Ḥūṯiyy Machen Geländegewinne Und Stadt Maʾrib Ist Endlich In Reichweite

Donate

DEAR FRIENDS. IF YOU LIKE THIS TYPE OF CONTENT, SUPPORT SOUTHFRONT WORK :

MONERO (XMR): 49HqitRzdnhYjgTEAhgGpCfsjdTeMbUTU6cyR4JV1R7k2Eej9rGT8JpFiYDa4tZM6RZiFrHmMzgSrhHEqpDYKBe5B2ufNsL

BITCOIN (BTC): bc1qv7k70u2zynvem59u88ctdlaw7hc735d8xep9rq
BITCOIN CASH (BCH): qzjv8hrdvz6edu4gkzpnd4w6jc7zf296g5e9kkq4lx
PAYPAL, WESTERN UNION etc: write to info@southfront.org , southfront@list.ru

Jemens Anṣār Allāh kommen der Stadt Maʾrib mit jedem Tag ein wenig näher.

Am 28. Oktober schlossen sie den zweiten Teil ihrer Operation „Quelle des Sieges“ ab, der laut ihrem Sprecher Brigadegeneral Yaḥyā Sarīʿi ein voller Erfolg war.

Die Ḥūṯiyy (Anṣār Allāh) gaben bekannt, dass in der zweiten Phase der Operation die von Saudi-Arabien unterstützten Truppen aus den beiden Bezirken Ǧūbah und Ǧabal Murād im Süden von Maʾrib vertrieben worden seien.

Ǧūbah wurde gewaltsam eingenommen, während Ǧabal Murād nach einer Vereinbarung mit lokalen Stammesführern, die ihre Allianz mit Riyāḍ beendeten, kampflos die Seiten wechselte.

Die von Saudi-Arabien geführte Koalition führte in den letzten Tagen Dutzende Luftangriffe auf Ḥūṯiyy-Truppen in Ǧūbah und nahegelegenen Gebieten durch.

Trotzdem rückten die Kämpfer der Gruppe weiter vor. Die von Saudi-Arabien unterstützten Streitkräfte leisteten trotz massiver Feuerunterstützung der Koalition keinen ernsthaften Widerstand.

Damit sind nun 11 von 14 Bezirken in Maʾrib in der Hand der Ḥūṯiyy.

Anfang dieses Monats erreichten die Kämpfer der Gruppe den westlichen Stadtrand von Maʾrib. Auch im südlichen Teil der gleichnamigen Provinz und in der nahegelegenen Provinz Šabwah erzielten die Kämpfer erhebliche Geländegewinne.

Schon der erste Teil der Operation war nach Angaben der Ḥūṯiyy ein großer Erfolg. Er begann etwa Mitte Oktober und führte zur Eroberung von 3.200 Quadratkilometern Territorium, einschließlich der Bezirke ʿUsaylān, Bayḥān und ʿAyn in der Provinz Šabwah sowie der Bezirke Ḥarīb und Al-ʿAbdiyah in der Provinz Maʾrib.

Der Sprecher von Anṣār Allāh sagte weiterhin, dass im Zuge der Operation 550 von Saudi-Arabien unterstützte Kämpfer getötet, 1.200 verwundet und 90 weitere gefangen genommen wurden.

Die Luftverteidigungskräfte der Ḥūṯiyy führten 296 Gefechte durch und konnten vier Drohnen der von Saudi-Arabien geführten Koalition abzuschießen.

Die Raketentruppen führten 95 Angriffe auf von Saudi-Arabien unterstützte Streitkräfte im Jemen und 35 Angriffe auf Saudi-Arabien durch. Die Drohnentruppen der Ḥūṯiyy führte ihrerseits 161 Angriffe auf saudische Ziele im Jemen und 117 Angriffe auf das Königreich selbst durch.

Einige der getöteten Kämpfer waren angeblich Mitglieder von Al-Qāʿida- und IS-Zellen in Šabwah und Maʾrib, die von der von Saudi-Arabien geführten Koalition unterstützt wurden.

Kampfflugzeuge der saudischen Koalition führten mehr als 705 Luftangriffe auf Šabwah und Maʾrib durch, um die Ḥūṯiyy aufzuhalten. Der zweite Teil der Operation fand unter dem Feuer Hunderter weiterer Luftangriffe statt.

Das Hauptziel der Gruppe sind die Provinzhauptstadt und die nahegelegenen Ölfelder. Nach den jüngsten Fortschritten und dem daraus folgenden Moralschub scheint die Eroberung von Maʾrib ein durchaus realistisches Ziel zu sein, das in relativ kurzer Zeit erreicht werden könnte.

Es ist wahrscheinlich, dass diese Siege von Anṣār Allāh einen Aufschrei wegen einer bevorstehenden „humanitären Katastrophe“ auslösen werden und dass eine sofortige Einstellung der Feindseligkeiten gefordert wird, da gewöhnlich alle Ḥūṯiyy-Erfolge mit solchen Forderungen beantwortet werden.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x