Bericht: Türkei belieferte Milizen in Idlib mit Luftabwehrraketen

Donate

 

Turkey Supplied Idlib Militants With Anti-Aircraft Missiles: Report

Archivbild

Wie die russische Nachrichtenagentur Sputnik in einem neuen, am 14. Juni veröffentlichten Bericht behauptete, hat die Türkei bewaffnete Gruppen, welche die syrische Provinz Iklib besetzen, mit Luftabwehrraketen beliefert.

Die Unterstützung bewaffneter Gruppen durch die Türkei, hat mit der Lieferung moderner Waffensysteme, wie Panzerabwehrraketen vom Typ TOW* und Kornet* und tragbaren Luftabwehrsystemen [MANPADS]*  begonnen neue Formen anzunehmen”, sagte Bassel Shartuk, Sputniks Reporter in Hama in dem Bericht.

Laut Sputnik, kam eines der von der Türkei gelieferten MANPADS in der vergangenen Woche von den Milizen beim Beschuß eines syrischen Kampfbombers des Typs SU-22M4 der syrischen Luftstreitkräfte zum Einsatz. Shartuh sagte, daß das Kampfflugzeug den Beschuß, dank der “Kompetenz und Fähigkeiten” des Piloten überstanden hat.

Etliche andere Agenturen, einschließlich Reuters, hatten berichtet, daß die Türkei ihre militätische Unterstützung an die Milizen wieder aufgenommen hat. Jedoch bleibt unklar, ob Ankara sie tatsächlich mit Luftabwehrraketen beliefert hat.

Es ist bekannt, daß die Milizen in Idlib im Besitz verschiedener Typen von MANPADs, einschließlich 9K38 Igla aus russischer und FN-6 aus chinesischer Produktion, sind.

Die Belieferung der Milizen in Idlib mit solch modernen Waffen würde eine für die Syrische Luftwaffe und, was noch wichtiger ist, für die zivile Luftfahrt in der Region eine ernsthafte Bedrohung darstellen. Wenn Sputniks Behauptungen der Wahrheit entsprechen, könnte dies zu einem herben Rückschlag der russisch-türkischen Beziehungen führen.

Mehr zu diesem Thema:

 

Quelle: https://southfront.org/turkey-supplied-idlib-militants-with-anti-aircraft-missiles-report/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!