China testet neue Interkontinentalrakete

Donate

Offizielle Grafik der DF-41

Offizielle Grafik der DF-41

Wie US-Quellen unter Verweis auf das Pentagon berichten, startete China am Dienstag seine neue Interkontinentalrakete vom Typ Dongfeng-41 (DF-41) zu einem Test. Die Dongfeng-41 kann nach Berichten der US-Geheimdienste bis zu zehn Sprengköpfe mit individueller Zielprogrammierung über eine Reichweite von 10.000 Kilometern und mehr tragen. Die chinesische Rakete ist etwa mit der US-Rakete Minuteman oder Russlands RS-24 Yars oder RS-24M Yars-M (Nato-Bezeichnung: SS-27 Mod 2/3) vergleichbar.

Nicht die erste Interkontinentalrakete der Volksrepublik

Die Dongfeng-41 wäre allerdings nicht die erste Interkontinentalrakete der Volksrepublik. China besitzt vermutlich bereits seit den frühen 80er-Jahren mit der Dongfeng-5 einen Raketentyp, der Nuklearsprengköpfe über Entfernungen von bis zu 13.000 Kilometer transportieren können soll. Im Jahr 1999 wurde die ballistische Interkontinentalrakete Dongfeng-31 eingeführt, die eine Reichweite von immerhin um die 11.000 Kilometer haben soll.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!