Damaskus Und Moskau Bereiten Sich Auf Frühjahrsputz In Zentral-Syrien Vor

Donate

WENN SIE DIE ARBEIT VON SOUTHFRONT MITTELS EINMALIGER ODER PERIODISCHER SPENDEN UNTERSTUTZEN WOLLEN, WENDEN SIE SICH BITTE AN UNS UBER info@southfront.org.

Translated by John T. Sumner.

Zu Anfang Mai dürfte die Zeit des Frühjahrsputzes in Zentral-Syrien gekommen sein.
Die russische Luftwaffe führte eine Serie von Luftangriffen auf ISIS-Verstecke in der Gegend aus, namentlich auf die entlang der Verwaltungsgrenze zwischen Raqqa und Deir Ezzor gelegene Jebel Bishri Region, das Hama-Aleppo-Raqqa-Dreieck und andere Abschnitte der Gegend.

Diese Luftschläge bildeten den Auftakt für einen Großeinsatz, den die Syrische Arabische Armee (SAA) mit russischer Unterstützung ausführen wird.

An der Operation werden mehrere Einheiten des 5. Corps der SAA, der 11. Division und der Sondereinheit der 25. Division, die unter dem Namen “Tiger Forces” bekannt ist, beteiligt sein. Die syrischen Truppen werden gleichzeitig von Hama und Raqqa aus vorstoßen.
Während der letzten Wochen hat ISIS ihre Aktivitäten intensiviert. Darüber hinaus veröffentlichte die Nachrichtenagentur Amaq sogar Filmmaterial von Terroristen, die in Homs ihren alltäglichen Routinearbeiten nachgingen. Wahrscheinlich, um zu demonstrieren, daß ein Leben als Terrorist erstrebenswert und das gesamte Geschehen zu einer Art von Normalität geworden ist.

Im Nordteil Syriens ist das Chaos auch in der Abwesenheit von ISIS allgegenwärtig. Nicht zuletzt dank des Feldzuges der Türkei gegen kurdische Kräfte in der Region!

Nach Verlautbarungen wurde am 2. Mai ein Kind getötet, als mindestens 12 Raketen im Stadtzentrum von Afrin und auf nahe gelegenen Bauernhöfen einschlugen. Für diesen tödlichen Raketenangriff wurden die kurdisch geführten Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF), die einen Landstrich im Süden von Afrin kontrollieren, verantwortlich gemacht.

Am Vortag hatten sechs Granaten das Stadtgebiet von Afrin getroffen. Es wurden keine Verluste gemeldet, und im Gegenzug bombardierten türkische Kräfte Positionen der SDF in zwei nahegelegenen Städten.

Im SDF-kontrollierten Gebiet südlich Afrins halten sich mehrere Einheiten der SAAs und russische Militärpolizei auf.

Am 30. April nahm die russische Luftwaffe Milizen unter Feuer, die im Begriff waren, türkische Streitkräfte in der nördlichen Region anzugreifen. Milizen nahe der Stadt Shuarghat al Arz in Nordaleppo und Khurbat al Ruzz in nördlichem Raqqa wurden mit mehreren FOTAB 100-80 Brandbomben beschossen.

Unweit entfernt, griffen im Großraum Idlib am selben Tag Milizen aus dem Bereitwstellungsraum al-Fateh al Mubeen, der von der mit Al-Qaida verbundenen Hay’at Tahrir al-Sham kommandiert wird, syrische Armeepositionen nahe der Stadt Kafr Nabl im Südteil der Provinz an.

Die Militanten beschossen die SAA-Einheiten mit schweren Maschinengewehren, und ein Kampfpanzer wurde von einem ferngelenkten Panzerabwehrgeschoss getroffen.

Nach Angaben des in London beheimateten “Syrischen Observatoriums für Menschenrechte” erwiderte die SAA das Feuer mit dem Beschuss von Stellungen der Militanten in den Städten Kansafra und Fatterah.

Die “gemäßigte Opposition” in Idlib nutzt jede Gelegenheit, durch Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens und den Beschuss von Einheiten und Stellungen der SAA im Gedächtnis zu bleiben.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Real Anti-Racist Action

The SAS and Mi6 agents operating in Syria and on the Norwegian border running spies and saboteurs into Russia and Syrian must be arrested and executed.
Mi6 and SAS are terrorist organisations, with the blood of millions on their multi-racial-hands.
http://realzionistnews.com/

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x