Das 1-Monatige Ringen Um Daraa Endet

Donate

DEAR FRIENDS. IF YOU LIKE THIS TYPE OF CONTENT, SUPPORT SOUTHFRONT WORK :

MONERO (XMR): 884Bz8UH63aYsjVdkfWfScRYWZGGNbjFL7pztqvWNSrtYT4reFSwyvkCj9KEGUtheHhhMUj87ciTBFyzoesrMJ4L1FvSoxL
BITCOIN: bc1qv7k70u2zynvem59u88ctdlaw7hc735d8xep9rq
BITCOIN CASH: qzjv8hrdvz6edu4gkzpnd4w6jc7zf296g5e9kkq4lx
OR CONTACT US : info@southfront.org

Seit Ende Juni wurde der Stadtteil “Daraa al-Balad” in Daraa von der syrischen Armee (SAA – Syrian Arab Army) belagert.

Die syrischen Behörden versuchten die ehemaligen Aufständischen in Daraa al-Balad zur Zustimmung eines neuen Versöhnungsabkommens, welches mehr Forderungen an sie stellt, zu zwingen.

Damascus forderte die Übergabe sämtlicher persönlicher Waffen, die Erlaubnis für Suchoperationen und die Errichtung von vier permanenten Militärstützpunkten innerhalb Daraa al-Balads.

Diese neuen Maßnahmen sollten die Sicherheitslage in der Stadt Daraa und deren Umgebung verbessern. Die syrische Armee verlegte eine große Anzahl an Einheiten um den Druck zu erhöhen, wobei dies mehr als Machtdemonstration als tatsächlich bevorstehenden Einsatzabsichten zu sehen war.

Anfangs weigerten sich die ehemaligen Aufständischen generell, irgendwelche Zugeständnisse oder neue Abkommen zu vereinbaren.

Laut der Horan Free League und anderen pro-Oppositionsgruppen wurde von russischer Seite die Übergabe von 200 persönlichen Waffen durch die ehemaligen Rebellen für den 23 Juni erbeten. Am 25. Juni kam es über Daraa zu einigen Tiefflügen durch russische Kampfflugzeuge als Warnung.

Dennoch wiesen die ehemaligen Aufständischen, die durch das Daraa al-Balad Komitee vertreten wurden, die russischen Anfragen zurück. Einige sagten, die Waffen seien nur für den persönlichen Schutz, andere meinten, sie seien ein Teil ihrer Traditionen.

Zu diesem Zeitpunkt begann die Belagerung durch die syrische Armee.

Dieser Schritt der syrischen Armee provozierte ehemalige Rebellen nördlich von Daraa zu einigen Angriffen auf Stützpunkte und Kontrollposten der SAA und des syrischen Geheimdienstes nahe der Stadt Nawa. Es wurden keine Verluste durch diese Angriffe vermeldet.

Letzten Endes konnte man sich am 25. Juli auf ein neues Abkommen einigen.

Dieses beinhaltet die Beendigung der mitte Juni begonnenen Belagerung Daraa al-Balads durch die syrische Armee. Alle Zufahrtsstraßen sollen bis zum 28. Juli wieder geöffnet werden.

Desweiteren errichtet die Armee 3 permanente Militärstützpunkte innerhalb von Daraa al-Balad.

Die ehemaligen Aufständischen ihrerseits übergeben einen Teil ihrer perönlichen Bewaffnung. Ungefähr 100 Bewaffnete werden sich am Versöhnungsprozess beteiligen.

Vorausgehend dieser Beendigung der Belagerung am 28. Juli kam es zu größeren Truppenverlegungen nach Daraa. Am 25. Juli wurden weitere Einheiten, inklusive der Spezialeinheiten der 4. Division, in das Zentrum des Regierungsbezirkes verlegt.

Diese Verlegungen sollen weiter dabei helfen, die Sicherheitslage zu verbessern und das neue Abkommen in Daraa al-Balad umzusetzen.

Die Sicherheitslage muß verbessert werden, da viele der ehemaligen Aufständischen sich weigern, gegen den IS zu kämpfen, was Russland manchmal dazu veranlässt auf sie Druck auszuüben indem sie die Gehälter, die genau für diese Aufgabe gedacht sind, zurück hält. So wie jetzt braut sich wieder Extremissmus zusammen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x