Das syrische Militär hat nach Luftschlägen auf Ziele in Syrien israelische Kampfjets beschossen

Donate

Die syrischen Luftverteidigungskräfte beschossen israelische Kampfjets bei ihrem Rückflug, nachdem sie Luftanschläge auf syrischem Boden ausgeführt hatten.

IsrAF

Foto: Wikipedia

Kampfjets der israelischen Luftwaffe wurden, nachdem sie mehrere Ziele in Syrien angegriffen hatten vom Boden mit Raketen beschossen, berichtete der Pressedienst der israelischen Verteidigungskräfte und behauptete, dass es auf israelischer Seite keine Verluste gab.

Eine der Raketen, die vom Boden aus abgefeuert wurden, wurde angeblich von einem israelischen Raketenabwehrsystem abgeschossen.

“In der Nacht vom 17. März griffen die Flugzeuge der israelischen Luftwaffe in Syrien mehrere Ziele an. Nachdem die Aufgabe abgeschlossen war, wurden von Syrien mehrere Flugabwehrraketen abgefeuert. Die Luftverteidigungskräfte haben eine der Raketen abgefangen”, liest es sich in einer Pressemitteilung. “Die Sicherheit der israelischen Bürger oder der Jets der Air Force wurde dabei nicht gefährdet.”

Laut der Zeitung Haaretz traf keine einzige der Raketen die Jets, aber eine von ihnen wurde von einem Raketenabwehrsystem nördlich von Jerusalem abgefangen. Die Zeitung betonte auch, dass es keine Opfer auf israelischer Seite gab.

Gleichzeitig behauptet die syrische Armee, dass einer der vier israelischen Kampfjets, die den syrischen Luftraum verletzten, von syrischen Luftverteidigungstruppen abgeschossen wurde, und ein anderer beschädigt worden war. Laut Syrien führten die israelischen Militärjets Luftangriffe auf ein “Militärziel” bei Palmyra durch.

Einige arabische Medien berichteten, dass israelische Kampfflugzeuge in Syrien Lagerhallen bombardiert haben, wo die Hisbollah ihre Raketenmunition aufbewahrt hat. Es gibt keine Daten über Verluste.

Laut dem Radiosender Reshet-Bet wurde das anti-ballistische Raketensystem Hetz verwendet, um die syrische Rakete abzufangen. Die Zeitung Jerusalem Post berichtete, dass es die erste Kampfnutzung des Hetz 3 (Arrow 3) -Systems sei, aber diese Informationen wurden nicht offiziell bestätigt.

Gleichzeitig wurde berichtet, dass syrische Luftverteidigungstruppen mit einem sowjetischen S-200-Luftabwehr-Raketensystem eine SA-5 Rakete auf den israelischen Militärjet geschossen haben.

Jordanische Medien berichteten, dass einige Fragmente der Rakete auf die Stadt Irbid, im Norden von Jordanien, etwa 20 km von der israelischen Grenze entfernt fielen. Es wurde davon ausgegangen, dass es sich um Fragmente des israelischen Hetz Antiraketensystems handelte, das gegen die Rakete des syrischen S-200 eingesetzt wurde. Am frühen Morgen wurden Fragmente der Rakete im nördlichen Vorort Irbid gefunden.

Letzte Nacht berichteten lokale Medien über Warnsirenen und Explosionen, an den östlichen Grenzen, zu Israel und auch im Jordan-Tal. Berichten zufolge waren die Geräusche, die nachts in Jerusalem, Modiin, Judäa und Samaria zu hören waren,  Explosionen vom Abfangen der Rakete, die von syrischen Luftverteidigungstruppen gestartet wurden.

“Ich kann sagen, dass die Sirenen aufgrund dieses Vorfalls waren zu hören waren”, sagte ein Mitarbeiter des Pressedienstes der israelischen Streitkräfte zu der Nachrichtenagentur RIA Novosti.

 

Donate

Do you like this content? Consider helping us!