Türkisches Parlament ratifiziert Abkommen mit Russland über Turkish Stream

Donate

Das türkische Parlament hat ein Abkommen mit Russland über den Bau der Gaspipeline Turkish Stream ratifiziert.

Das türkische Parlament (Foto: Reuters)

Das türkische Parlament (Foto: Reuters)

Das türkische Parlament verabschiedete ein Gesetz über die Ratifizierung eines Abkommens mit Russland über den Bau der Gaspipeline Turkish Stream, berichtete die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur stimmten 210 Abgeordnete für die Ratifizierung des Abkommens, während 7 dagegen stimmten und 7 sich enthielten.

In naher Zukunft wird das Gesetz vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan unterzeichnet werden, danach von Resmî Gazete, Amtsblatt der Republik Türkei veröffentlicht und danach in Kraft treten.

Zuvor sagte der türkische Minister für Energie und Bodenschätze Berat Albayrak, dass die Arbeiten an der Gaspipeline Anfang 2017 beginnen sollen. Ankara ist der Auffassung, dass dieses Projekt für die Energiepolitik des Landes sehr wichtig ist.

Am 10. Oktober haben Moskau und Ankara ein Regierungsabkommen unterzeichnet, das den Bau von zwei Gasfernleitungen unter dem Schwarzen Meer beinhaltet. Eine ist für die Versorgung des türkischen Marktes, die zweite für den Transit von Kraftstoff nach Europa. Es ist geplant, dass das Projekt im Dezember 2019 abgeschlossen sein wird.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!