Die Krise In Armenien Hängt Von Den Ergebnissen Der Laufenden Arbeiten Zur Grenzmarkierung Zu Aserbaidschan AB

Donate

Wenn die Niederlage im Krieges um Karabach dem pro-westliche Marionettenregime in Armenien nicht ausreichte, sie ihre Macht nicht abgeben will, um die tiefe Krise zu beenden, dann gibt es einen weiteren Grund – die Festlegung der Grenzlinie zu Aserbaidschan.

Das armenische Außenministerium weist darauf hin, dass der formelle Prozess der Markierung der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan noch nicht begonnen hat.

“Folglich betrifft die Umsetzung der derzeitigen Maßnahmen keine Statusfragen, sie kann nicht als endgültige Vereinbarung über die Grenzziehung und deren Markierung,  oder als automatische Genehmigung der bestehenden Verwaltungsgrenzen interpretiert werden”, antwortete das Außenministerium auf Anfrage von Arman Tatoyan, dem Ombudsmann von Armenien, zur Klärung der Situation.

Dennoch bestätigte das Außenministerium den Einsatz des aserbaidschanischen Militärs an der Grenze und die laufenden Arbeiten zur Einrichtung einer Demarkationslinie. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Baku keinen Teil des unter seiner Souveränität stehenden Landes (Armenien hat die Republik Artsakh nicht als unabhängigen Staat anerkannt) an Armenien abgeben wird, sind die Entwicklungen an der Demarkationslinie de facto die Festlegung der Grenzlinie.

Die armenische Führung versucht, die reale Situation durch lauten Aussagen und formellen Erklärungen vor der Bevölkerung zu verbergen. Seit der Unabhängigkeit Armeniens und dem ersten Karabachkrieg haben Armenien und Aserbaidschan die Markierung der Grenze in der Nähe der umstrittenen Region nicht mehr weitergeführt.

Nun befinden sich viele der armenischen Dörfer, von denen die Anwohner – Armenier – glauben, dass sie sich in Armenien befinden, in Wirklichkeit „in Aserbaidschan“ oder zumindest direkt an der Grenze zwischen beiden Ländern.

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen

  • Laut dem türkischen Verteidigungsminister sollen ab dem 29. Dezember türkische Mitarbeiter in einem gemeinsamen Zentrum in Aserbaidschan arbeiten um den Waffenstillstand in Karabach zu überwachen.

  • Am 29. Dezember blockierten armenische Einwohner des Dorfes Shurnuk an der Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien aus Protest gegen die laufenden Demarkationsarbeiten an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze die Autobahn Goris-Kapan.

  • Am 30. Dezember vergab der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliev Auszeichnungen an aserbaidschanische Militärs, die am Karabach-Konflikt teilgenommen hatten.

  • Am gleichen Tag haben aserbaidschanische Pioniere angeblich eine große IED-Sprengladung im Distrikt Zangilan neutralisiert.

Zum Beispiel ist die Situation in der Nähe von Goris (armenische Provinz Syunik) jetzt kompliziert. Erst kürzlich haben aserbaidschanische Truppen auf der Autobahn Goris-Kapan ein Plakat „Willkommen in Aserbaidschan“ angebracht. Dieser Schritt verursachte Empörung unter den lokalen Anwohnern – Armeniern.

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen

Zuvor hatte der Bürgermeister der Stadt Kapan (Provinz Syunik), Gevorg Parsyan, erklärt, dass es in Syunik drei problematische Bereiche gibt: die Abschnitte der Straßen Kapan-Goris, Kapan-Chkaten und die Straße Kapan-Agarak, die sich zum Teil in von Aserbaidschan kontrollierte Gebiet befindet.

Darüber hinaus erklärte der Bürgerbeauftragte von Armenien, Arman Tatoyan, dass die laufenden Prozesse an der Grenze armenische Dörfer in der Nähe der Kontaktlinie gefährden.

Der Abzug der armenischen Streitkräfte aus einigen Schlüsselpositionen führte zu einer groß angelegten Kritik in der armenischen Gesellschaft. Tatsächlich überließe Eriwan die Situation den Aserbaidschanern.

Unterdessen ist das Regime von Nikol Pashinyan hauptsächlich damit befasst, die Oppositionsbewegung zu bekämpfen, den Rücktritt von Pashinyan (von Demonstranten weithin gefordert) zu verhindern und die geforderten vorgezogenen Parlamentswahlen zu verzögern.

MEHR ZUM THEMA:

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

0 comments

  1. Shhh

    What was velocity and altitude diagram? Air density x velocity squared proportional drag ? Was it a high altitude re-entry test? where is data?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *