Die Vorwürfe des Atlantic Council aus Washington als falsch widerlegt: Russisches Verteidigungsministerium

Donate

1123

Russische Pioniere bei der Mienenräumung im östlichen Teil von Aleppo © Russisches Verteidigungsministerium/TASS

Ursprünglich erschienen bei TASS

Alle Vorwürfe gegen Russland bezüglich Aleppo, erfunden und verfasst in einem Bericht der US-Zentrale mit dem Titel Atlantic Council beinhalten nichts Neues und verschweigen viele Details, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow  am Dienstag.

“Wir haben den Bericht des Atlantic Councils über die Operation der syrischen Armee zur Rückeroberung von Aleppo genau studiert. Alle darin erwähnten Vorwürfe und Propagandafalschmeldungen sind seit Langem widerlegt worden. Außerdem sind diese gleich zweimal als falsch widerlegt worden – durch Fakten, die in unseren Briefings erwähnt wurden sowie in der Realität durch Bezeugungen und Interviews von Tausenden vertriebenen, die mittlerweile in das normale friedliche Leben im Osten Aleppos zurückkehren konnten.” sagte Konaschenkow .

“Man hat den Eindruck, dass der Bericht eine Zusammenstellung von Depositionen von Bellingcat, dem Aleppo Media Center, der Syrian American Medical Society, den White Helmets und anderen angeblichen “Aktivisten”, “Menschenrechtsaktivisten und Freiwilligen” ist, welche die russischen Offiziere des Versöhnungszentrums mit dem Bus aus dem Osten Aleppos nach Idlib zur Jabhat al-Nusra brachten”, so Konaschenkow.

Er merkte auch an, dass in dem Bericht kein Wort über verminte Schulen sowie Munitionslager und eingerichtete Stellungen der Terroristen in Krankenhäusern vorkamen, welche alle durch das russische Militär bereits gesäubert wurden. Außerdem wurde zusätzlich verschwiegen, dass die Militanten über Lagerhäuser mit Nahrungsmitteln und Medikamenten verfügten sowie Massengräber von Zivilisten entdeckt wurden, die alle durch Schüsse in den Kopf getötet worden.

“Mit keinem einzigen Wort wurde erwähnt, was die wirklichen Bewohner von Ost-Aleppo vorgefunden hatten, nachdem diese “Clowns der White Helmets” nach Idlib weitergezogen sind. Außerdem wird nicht erwähnt, was echte russische und westliche Journalisten [nicht irgendwelche anonyme Aktivisten], die Ost-Aleppo persönlich besuchten, geschafft haben mit ihrer Kamera festzuhalten,” sagte Konaschenkow.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x