Ende Der Sommergewalt In Ganz Syrien

Donate

DEAR FRIENDS. IF YOU LIKE THIS TYPE OF CONTENT, SUPPORT SOUTHFRONT WORK :

BITCOIN: bc1qv7k70u2zynvem59u88ctdlaw7hc735d8xep9rq
BITCOIN CASH: qzjv8hrdvz6edu4gkzpnd4w6jc7zf296g5e9kkq4lx
OR CONTACT US : info@southfront.org

Der August war sowohl für die Syrisch-Arabische Armee (SAA) als auch für die russischen Luft- und Weltraumkräfte (VKS) im Norden und Süden des Landes ein arbeitsreicher Monat.

Der 29. August war bereits der 10. Tag in Folge, an dem die VKS eine Serie von Luftangriffen auf den Großraum Idlib im Nordwesten Syriens durchführten.

Die jüngsten Luftangriffe fanden am 31. August statt. Die VKS flogen einen Luftangriff in der Nähe des Dorfes al-Iskan im Gouvernement Ḥalab, das an der Grenze zwischen der Deeskalationszone Idlib und dem Gebiet der türkischen Operation „Olivenzweig“ liegt.

Berichten zufolge zielten russische Kampfflugzeuge auf das Hauptquartier der Fraktion Faylaq aš-Šām. Diese Gruppe ist für die Finanzierung der meisten pro-türkischen Rebellen in Syrien verantwortlich.

Es wurden keine Opfer gemeldet. Der Angriff auf Ziele innerhalb des türkischen Operationsgebiets kann jedoch eine weitere Eskalation provozieren.

Nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte haben russische Kampfflugzeuge seit Anfang August mehr als 80 Luftangriffe auf den Großraum Idlib durchgeführt.

Die meisten Luftangriffe trafen Stellungen im südlichen Idlib, während der Rest auf das nördliche Lāḏiqiyya und das nordwestliche Ḥamāh zielte.

Diese verstärkte Aktivität ist klar gerechtfertigt, da es praktisch täglich zu Waffenstillstandsverletzungen kommt.

Die Bedrohung durch Terroranschläge durch den IS ist hoch, da die Gruppe ihre Versuche fortsetzt, aus Zentralsyrien heraus vorzudringen.

Am 30. August wurden zwei Angehörige der Internen Abteilung der syrischen Direktion für politische Sicherheit bei einem Angriff auf einen Kontrollpunkt in der Stadt Ḥamāh in Zentralsyrien getötet. Für diesen Angriff hat bisher keine Gruppe die Verantwortung übernommen.

In Zentralsyrien sind immer noch IS-Zellen aktiv. In einem Wüstengebiet zwischen dem östlichen Ḥimṣ und dem westlichen Dair az-Zaur verbergen sich hunderte Terroristen. Am 29. August griffen russische Kampfflugzeuge IS-Verstecke in der Nähe des Dorfes Rasafan an.

Gleichzeitig befinden sich in der südlichen Stadt Darʿā noch immer ehemalige Rebellen, die sich in Darʿā al-Balad verschanzt haben, in einer Pattsituation mit der SAA.

Die 4. Division, eine Eliteeinheit der Armee, griff Darʿā al-Balad mit Kampfpanzern, schweren Maschinengewehren und Dutzenden improvisierter raketengestützter Munition an, um die Bewaffneten zu bändigen und sie zum Verlassen des Gebiets zu zwingen.

Diese Verstärkung des militärischen Drucks folgte einem Vorfall, bei dem ein syrischer Polizist getötet und zwei weitere verletzt wurden, als Bewaffnete aus Darʿā al-Balad am 29. August den Busbahnhof im nördlichen Teil der Stadt Darʿā beschossen.

Am Vortag wurden bei einem Mörserangriff auf ihr Haus in der regierungsfreundlichen Stadt Qarfā im Norden von Darʿā zwei Kinder getötet und ihre Mutter und drei Geschwister verletzt.

Am 25. und 26. August verließen im Rahmen einer Vereinbarung zwischen den lokalen Führern der Region und den syrischen Behörden mehr als 50 Bewaffnete in zwei Gruppen Darʿā al-Balad. Russische Streitkräfte überwachten den Evakuierungsprozess.

Mehr als die Hälfte der Bewaffneten haben sich jedoch immer noch in der Gegend verschanzt und weigern sich, sie zu verlassen.

Die zentralen Verhandlungskomitees im Umland von Darʿā drohten den syrischen Behörden mit einem „Krieg“, falls die SAA ihre Operationen in Darʿā al-Balad nicht einstelle.

Diese Drohungen werden die SAA kaum stoppen, die stattdessen ihre Operationen in Darʿā al-Balad in den kommenden Tagen noch weiter ausweiten könnte. Die Armee könnte einen Bodenangriff auf das Gebiet beginnen, um die Krise zu beenden.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x