Erneut massiver russischer Luftschlag gegen ISIS bei Abu Kamal

Donate

Anklicken um die Grafik in voller Größe zu sehen

Am 4. November griffen russische strategische Bomber Tu-22M3 erneut Positionen der Terrormiliz IS in der Nähe der syrischen Stadt Abu Kamal im Gouvernement Deir ez-Zor an. Abu Kamal ist die letzte größere Stadt in Syrien, die noch unter der Kontrolle des Islamischen Staates steht.

Laut den Berichten zielten die Luftschläge auf Waffen- und Munitionslager sowie Kommandzentralen der Terroristen. Die Bomber wurden bei ihrem Angriff durch Su-30SM Kampfjets, stationiert in der russischen Militärbasis Hmeimim im Gouvernement Latakia, beschützt. Es handelt sich hierbei bereits um den vierten Luftschlag russischer strategischer Bomber in diesem Gebiet in den letzten Tagen. Zuvor wurden bereits am ersten, zweiten und dritten November Angriffe mit Bombern des Typs Tu-22M3 durchgeführt. Am 3. November feurte außerdem das russische U-Boot Kolpino der Warschawjanka-Klasse (Projekt 636) sechs Marschflugkörper Kalibr auf IS-Kräfte in dieser Region (Massiver Schlag gegen ISIS durch russische Bomber und U-Boot).

Die Serie von Luftangriffen unterstützt die Offensive der syrischen Armee auf die Stadt Abu Kamal, die an der strategisch wichtigen Schnellstraße zwischen der syrischen Stadt Deir ez-Zor und der irakischen Hauptstadt Bagdad liegt.

Anklicken um die Grafik in voller Größe zu sehen

Donate

Do you like this content? Consider helping us!