Explosion An Der Hauptgasleitung Der Ukraine, Behörden Behaupten, Es Könnte Sabotage Sein

Donate

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen

Am 9. Januar ereignete sich eine Explosion in einem Abschnitt der Gaspipeline Urengoy-Pomary-Uzhgorod in der Region Poltawa, teilte der ukrainische Betreiber des Gastransportunternehmens mit.

Die Explosion fand in der Nähe des Dorfes Kalaydintsy in der Region Poltawa statt, berichtete der Pressedienst der Firma Lubnigaz.

 „Wir haben Betriebsinformationen erhalten, dass eine Explosion an der Hauptgasleitung aufgetreten ist, die vom ukrainischen GTS-Betreiber an einem Standort in der Nähe des Dorfes Kalaydintsy betrieben wird. Notgasabschaltungen sind möglich “, sagte das Unternehmen in einer Erklärung.

In dem Bericht heißt es auch, dass der Vorfall die Verteilerstationen Novichki und Vishnevy betraf. Die Liste der Siedlungen, die ohne Gas blieben, wurde publiziert.

Die Liste der Siedlungen, genannt wurde die Zahl 15, die infolge der Explosion ohne Gas geblieben sind, wurde von der Firma Lubnigaz auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

So betraf die Situation die Häuser der Bewohner des Bezirks Orzhitsky, die an die Verteilerstation Kuibyshevo angeschlossen waren: die Dörfer Lazorki, Novoorzhitskoye, Tarasenkovo, Vishnevoe, Yablonevo, Voronintsy, Raiozero, Cherevki, Khoroshki, Novoye, Zagrebeli, Timki und Pilipich Neseno-Irzhavets.

In der Erklärung heißt es: „Es gab keine Opfer oder Verletzten infolge des Unfalls.“

Es gibt auch keine Bedrohung für Bewohner nahe gelegener Siedlungen. Der Unfall hatte ebenfalls keine Auswirkungen auf den Transport von Gas nach Europa.

Die Gründe für die Explosion sind noch nicht geklärt.

Die nationale Polizei, der Staatliche Dienst für Notsituationen (GSChS) und der Sicherheitsdienst der Ukraine wurden über den Vorfall informiert.

“Die Untersuchung wird die wahrscheinlichen Ursachen des Notfalls ermitteln, einschließlich der Möglichkeit einer Sabotage”, heißt es in der Nachricht des ukrainischen GTS-Betreibers.

Unabhängig davon fand am 8. Januar kam es zu einem Großbrand und einer Explosion auf dem Gebiet eines Tanklagers in Gorokhovka bei Nikolaev.

Die Explosion wurde verursacht, als in Gorokhovka, auf dem Territorium des Unternehmens ein Feuer ausbrach, in dem Kraft- und Schmierstoffe gelagert und verarbeitet werden.

Das Unternehmen destilliert Heizöl mit einer primitiven Technologie, die in keiner Sicherheitsnorm vorgesehen ist, und gewinnt so minderwertigen Dieselkraftstoff.

Daher treten regelmäßig Brände auf. Dies ist das zweite Feuer innerhalb von 12 Monaten. Die Ursache von Bränden sind meist grobe Verstöße gegen die Brandschutznormen. Aus unbekannten Gründen wird das Unternehmen nicht zur Rechenschaft gezogen und btreibt seine gefährlichen Aktivitäten weiter.

Im September 2020 ereignete sich in der Region Kiew in der Nähe des Dorfes Chabany eine Explosion einer Gasleitung die Gas nach Europa pumpt. Es gab einen Bruch bei einer Gasleitung mit einem Durchmesser von 1,5 m. Es wurden keine Daten zu Opfern gemeldet.

Wenn dies als Ergebnis von Sabotage angesehen wird, könnte es sein, dass die Volksrepubliken Donezk und / oder Luhansk beschuldigt werden, was im Wesentlichen als Rechtfertigung für eine weitere Aggression in der Ostukraine dient.

MEHR ZUM THEMA:

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *