‘Gemäßigte Opposition’ Führt Terrorattacken Außerhalb Groß-Idlib Durch

Donate

DEAR FRIENDS. IF YOU LIKE THIS TYPE OF CONTENT, SUPPORT SOUTHFRONT WORK :

MONERO (XMR): 884Bz8UH63aYsjVdkfWfScRYWZGGNbjFL7pztqvWNSrtYT4reFSwyvkCj9KEGUtheHhhMUj87ciTBFyzoesrMJ4L1FvSoxL
BITCOIN: bc1qv7k70u2zynvem59u88ctdlaw7hc735d8xep9rq
BITCOIN CASH: qzjv8hrdvz6edu4gkzpnd4w6jc7zf296g5e9kkq4lx
OR CONTACT US : info@southfront.org

In Groß-Idlib ist nicht nur die Bereitschaft der sogenannten gemäßigten Opposition zum Festhalten am Waffenstillstandsabkommen mangelhaft, sondern Milizen nehmen sich außerhalb Idlib Attacken auf die Damaskus-Regierung vor.
Morgens am 4. August explodierte ein Pendlerbus der syrisch-arabischen Armee (SAA) am Siedlungstor der republikanischen Garde im nördlichen Teil von Damaskus.

Anfangs wurde offiziell mitgeteilt, der Vorfall sei durch einen Kurzschluss verursacht, später jedoch hat das mit Al-Kaida verbündete Horas-al-Din die Verantwortung für die tödliche Explosion beansprucht.

Die Terroristengruppe, die von Groß-Idlib aus unter Hay’at  Tahrir al Sham (HTS) tätig ist, gab bekannt, sie hätte die Attacke zur Unterstützung der ehemaligen Rebellen in Daraa unternommen.

HTS sendet gemischte Zeichen, wobei ein Propagandist an die große Glocke hängt, dass Horas al-Din nicht einmal im Kampf an den Idlib-Frontlinien mitgemacht habe, während ein Kommandant die Attacke ,hinter den feindlichen Frontlinien’ lobt.

In Groß-Idlib treiben wird von der SAA und den HTS-geführten Terroristen, sowie von türkisch-gestützten Fraktionen den Beschuss in die Höhe getrieben, mit Drohnen obendrauf.

Am 1. August wurde ein selbstgemachtes Milizen-UAV über die Stadt Kafr-Nabl in Idlib abgeschossen. Die Drohne wurde angeblich von Al-Bara Dorf abgefeuert, zwecks einer Suche nach Zielen und um das Artilleriefeuer nachzustellen.

Am Tag darauf zielte eine weitere Drohne auf das syrische Buk-M2E Luftverteidigungssystem im Al-Eis Gebiet in der südlichen Landschaft von Aleppo. Diese war mutmaßlich ein türkisch hergestelltes UAV.

Danach, am 3. August, wurde ein russisch hergestelltes Forpost UAV in der Nähe der Stadt Kafr Nuran im Aleppo-Gouvernement abgeschossen. Ehe es abgeschossen wurde, sei die Mission vollzogen – ein Fahrzeug in der Stadt Kafr Nuran wurde von präzisionsgelenkten Munitionen getroffen.

Unweit von Aleppo wurde ein Zivilist mit drei seiner Kinder getötet als Ergebnis eines türkischen Beschusses in der nördlichen Landschaft um Raqqa in Nordostsyrien.

Beim ,Spass’ mitmachend ist die USA, deren MQ-4C Triton Überwachungsdrohne für große Höhen von der SAA abgeschossen wurde. Es bleibt unklar, ob sie tatsächlich von US Herkunft war, aber Film Material deutet in diese Richtung.

Während das Ganze in Nordostsyrien abläuft, bemühen sich die US-unterstützten syrisch-demokratischen Streitkräfte (SDF) im Kampf gegen IS, mit regelmäßigen Angriffen – dabei werden ihre Positionen regelmäßig durch Terrorzellen angegriffen.

Obendrein sind sie ständig dem Beschuss der türkischen Streitkräfte und der Ankara-unterstützten Fraktionen ausgeliefert.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x