Houthis Feiern Weihnachten, Indem Sie Kampfdrohnen Der Saudi-Arabisch Geführten Koalition Abschiessen

Donate

Loading the player...

LIEBE FREUNDE, WENN SIE DIESE INHALTSART MÖGEN, UNTERSTÜTZEN SIE SOUTHFRONT

PayPal: southfront@list.ru, http://southfront.org/donate/ or via: https://www.patreon.com/southfront,

BTC: 3Gbs4rjcVUtQd8p3CiFUCxPLZwRqurezRZ,

BCH ABC: qpf2cphc5dkuclkqur7lhj2yuqq9pk3hmukle77vhq,

ETH: 0x9f4cda013e354b8fc285bf4b9a60460cee7f7ea9

Die letzten Wochen des Jahres 2020 haben der von Saudi-Arabien geführten Koalition wenig Freude bereitet, die langsam ihre verbleibenden Positionen im Zentral-Jemen verloren hat.

Am 21. Dezember gab die Ansar Allah-Bewegung (besser bekannt als die Houthis) bekannt, dass ihre Streitkräfte ein in China hergestelltes unbemanntes CH4-Kampfflugzeug abgeschossen hatten, das von der von Saudi-Arabien geführten Koalition im Jemen eingesetzt wurde. Der Vorfall ereignete sich in der Provinz Marib.

Die CH4 führte Angriffe zur Unterstützung der pro-saudischen Streitkräfte durch, die sich unter dem Druck der Houthis und ihrer lokalen Verbündeten auf dem Rückzug befinden. Ab dem 22. Dezember setzen die Houthis ihren Vormarsch in Richtung der Provinzhauptstadt fort. Die intensivsten Zusammenstöße fanden in der Nähe von Raghwan und Madghal statt. Jemenitische Streitkräfte beschossen auch das Tadawin-Camp, das sich nördlich der Stadt befindet.

Sobald die Houthis die Nordflanke der Straße in Richtung Marib sichern, werden sie wahrscheinlich einen Vormarsch auf die Stadt selbst beginnen.

In der Zwischenzeit veröffentlichte der Medienabteilung der Houthis mehrere Berichte, über die Boden- und Seestreitkräfte der von Houthis geführten Regierung, welche die Hauptstadt des Landes kontrolliert. In den Berichten wurde insbesondere eine iranische Mosquito-Flotte von Schnellbooten vorgestellt, die mit verschiedenen Waffen bestückt waren. Die Houthis nutzen diese Flotte, um die Küste im Westen des Jemen zu sichern.

Eine weitere interessante Technik ist das gepanzerte Fahrzeug Bass-1, das kürzlich bei der Einweihungsfeier der Security Manufacturing Unit des Innenministeriums in Sanaa vorgestellt wurde. Der Bass-1, der nach den Behauptungen der Houthis- “mit jemenitischen Händen und Erfahrungen” konstruiert wurde, soll für Sicherheitsoperationen in den von saudischen Truppen befreiten Gebieten verwendet werden.

Die Freigabe des Bass-1-Fahrzeugs zeigt einmal mehr, dass die saudische Blockade im Jemen nur sehr begrenzte Auswirkungen auf die militärischen Fähigkeiten der Houthis hat. Vielmehr wirken sich die saudischen Bemühungen weitgehend auf die Zivilbevölkerung aus und tragen zur Entwicklung der humanitären Krise bei, die infolge der Intervention ausbrach.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *