Houthis wehren in der jemenitischen Provinz al-Jawf einen Angriff pro-saudischer Einheiten ab

Donate

Das jemenitische Verteidigungsministerium in Sanaa gab bekannt, dass die jemenitischen Armee und die Houthi-Streitkräfte am 12. Juli einen erneuten Angriff von pro-saudischen Streitkräften im Ham-Gebirge abgewehrt haben.

1-134

© AP Foto/ Hani Mohammed

Laut dem Bericht, war das Ziel der Regierung von Mansur Hadi treuen Einheiten, die Berge Anbara und al-Tabab zurückzuerobern. Allerdings gelang es den Houthis, 17 Kämpfer der Hadi-Streitkräfte darunter zwei Kommandanten zu töten und ein gepanzertes Fahrzeug zu beschädigen. Die Kampfflugzeuge der saudisch-geführten Allianz führten 6 Luftangriffe aus, um die gescheiterte Offensive zu unterstützen.

Getrennt davon haben die jemenitischen Artillerie-Einheiten die Stellungen der Hadi-Streitkräfte in Al-Makhdara in der Provinz Marib mit Granaten beschossen. Die Kampfflugzeuge der Saudi-Allianz führte drei Luftangriffe auf Sorouh in Marib aus, von denen bei einem ein ziviles Wohngebäude getroffen wurde. Die saudischen Kampfflugzeuge führten zudem zwei Luftangriffe auf Faj Harad in der Provinz Hajjah durch.

Der UN-Gesandte des Jemen, Ismael Ould Scheich Ahmed, appellierte an die saudisch-geführte Allianz und beide Seiten, einen Vorschlag zu unterstützen, das zivile Flüge in den Jemen, insbesondere in die Hauptstadt Sanaa, wieder aufgenommen werden können. Ould Scheich Ahmed forderte mehr humanitäre Hilfe für den Jemen. Der Jemen leidet unter wirtschaftlichen und gesundheitlichen Krisen, hauptsächlich aufgrund der Intervention der saudisch-geführten Allianz.

 

Donate

Do you like this content? Consider helping us!