0 $
2,350 $
4,700 $
859 $
0

Internationaler Militärbericht Syrien & Irak – März 14, 2016

Donate

German text by Klausi452

Letztes Wochenende bombardierte die russische Luftwaffe weiterhin IS Stellung nahe der Stadt Palmyra, in der Provinz Homs.
Die Russischen Bomber bombten IS Kämpfer bei der Sukhana-Palmyra Schnellstraße und verursachten einen massiven Schaden an der Ausrüstung der Militanten.
Die Syrische Armee (SAA) und ihre Verbündeten stürmten die IS Positionen in der ölreichen Region der östlichen Provinz Homs, nahe Ölfeld 101 und 105.
Die SAA griff auch die IS Position im nördlichen Umland von Quaryatayn an und töteten/verletzten einige IS Kämpfer.
Die Syrische Regierung hat vor kurzem die Spezialeinheit “Tiger Forces”, die 18 Panzerdivision, die Wüstenadler Brigade und die Irakischen Liwaa Imam Al-Ali nach Palmyra gesandt um die Operation dort zu sichern.
Am 13 März starten diese Einheiten eine Offensive auf den Berg Qal’at Tadmur, welcher den westlichen Teil er Stadt überblickt.
Außerdem werden noch Hezbolla Kämpfer nach Palmyra geschickt.
Am 13. März kam es zu heftigen Kämpfen zwischen dem IS und den Demokratischen Kräften Syriens (SDF) nahe der Stadt Merkedh in der Haskah Provinz.
Währenddessen sind 5 IS Kamikatzeautos von kurdischen Kämpfern identifiziert und zerstört worden bevor sie die Festung nahe des Tishrin Dammes in der Raqqa Provinz eingenommen haben.
In der Provinz Latakia nutzt die Syrische Armee ihre Gebietsgewinne im Gebiet Jabal al-Akrad um auf die Stadt Kabani von 3 verschiedenen Richtungen vorzurücken.
Dadurch haben die Militanten nur einen Weg um aus dem Dorf zu kommen.
Die Loyalisten haben diese Taktik auch bei den Schlachten um Ghammam, Salma, Kinisibba und Al-Rabia benutzt
Am Sonntag hat das Irakische Militär ein Bericht veröffentlicht in dem sie die Eroberungen von Al-Safiriya und Albu Tayban Regionen in der Region Anbar proklamieren.
Währenddessen haben Loyalisten einen Versuch des IS die Ajil und Alas Ölfelder zu erobern, zurückgeschlagen.
Mit den kürzlichen Verlusten am Schlachtfeld und den russischen Bomben gegen Ölschmuggel sind IS Kämpfer im Irak von einem wichtigen Teil ihrer Quellen abgeschnitten.
Die Fähigkeit des IS einer offenen Konfrontation mit regulären Kräften zu bestehen hat sich verschlechtert.
Daher ist es wahrscheinlich das der IS den Krieg in einem Guerillakrieg weiterführen wird.
Anzeichen haben wir schon im Irak gesehen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!