Internationaler Militärbericht Syrien & Irak – März 16, 2016

Donate

German text by Klausi452

Die russische Luftwaffe wird weiterhin Luftschläge gegen Terroristen ausführen”, sagte der russische Verteidigungsminister Nikolay Pankov am 15. März.
Das Luftverteidigungssystem und die S-400 Boden-Luftraketen bleiben auch in der Seebasis nahe der Küste.
Am gleichen Tag intensiviert die syrische und russische Luftwaffe ihre Operationen gegen den IS im Gebiet um Palmyra und fügen dem IS schwere Verluste an Material und Equipment zu, während die “Tiger Forces” der syrischen Armee weiter vorrücken und den Jabal Hayyal eroberten.
Nun rückt die SAA und ihre Verbündeten auf das Trainingslager des IS in der Villa Quarti vor.
Währenddessen kam es zu schweren Kämpfen zwischen der SAA und dem IS nahe dem Kraftwerk Tishrin in der südlichen Damaskus-Provinz.
Die Artillerie der SAA bombardiert die Al-Gyath-Region südlich des Kraftwerks von wo der IS seine Offensive gestartet hat.
An der Deir Ezzor Front starteten die syrischen Truppen eine Gegenoffensive und eroberten die Turda Berge und einen Teil der Straße die nach Deir Ezzor führt.

At the Deir Ezzor front, the Syrian forces have launched a counter attack against ISIS militants and captured the Turda Mountain and a part of the road heading to Deir Ezzor.
Nun erweitern die syrischen Truppen den Angriff in Richtung des Tayyem Ölfeldes.
Die SAA und ihre Verbündeten werden von einer großen Anzahl an russischen Flugzeugen unterstützt, welche noch immer Operationen gegen die Militanten ausführt, welche vom Waffenstillstand ausgenommen sind.
“Southfront” hat Informationen erhalten das die Entscheidung Putins, vom teilweisen Rückzug aus Syrien mit einer regulären Rotation der Luftwaffe zusammenfällt, welcher im syrischen Einsatz eingeplant wurde.
Die russische Luftwaffe wechseln oft die Flugzeuge bei der Hmeymim Luftbasis aus, wegen der hohen Anzahl an Einsätzen.
Durch diese Entscheidung führt Russland nun auch auf diplomatischer Ebene.
Dies wurde nun auch von der Entscheidung des US Außenminister John Kerry, Russland zu besuchen um die syrische Krise zu diskutieren, bestätigt.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!