Irak-Syrien – Kriegsbericht vom 3. September 2018: Laut MSM liefert der Iran Raketen an den Irak

Donate

 

Laut einer Meldung des Zentrums für die Aussöhnung der Konfliktparteien in Syrien vom 1. September, hat die Syrisch Arabische Armee (SAA) einen Angriff der bewaffneten Gruppe, “Armee der Löwen vom Osten” (Assad ash-Shark) aus Richtung der von den Vereinigten Staaten (VS) besetzten Region al-Tanf auf die historische Stadt Palmyra zurückgeschlagen. Hierbei sind, laut dieser Meldung, zwei Milizen getötet und zwei weitere gefangengenommen worden.

“Die Absicht der Milizen hat darin bestanden eine Reihe von Terroranschlägen in der Umgebung von Palmyra zu verüben um die Passage von etwa 300 Mitgliedern ihrer Hauptstreitkräfte zu ermöglichen, welche die Stadt innerhalb der kommenden Woche einnehmen sollten”, berichtete das Zentrum.

Am 2. September haben VS-nahe Quellen behauptet, daß von den VS-unterstützte Kräfte einen Angriff der SAA auf al-Tanf zurückgeschlagen haben, jedoch wurden keine weitere Details hierzu bekanntgegeben.

Am selben Tag wurde der Luftwaffenstützpunkt Mezzeh nördlich der syrischen Hauptstadt, Damaskus, von Explosionen erschüttert. Verschiedene Munitionsdepots und Einrichtungen innerhalb des Stützpunkts sind hierbei zerstört worden. In ersten Berichten über den Vorfall haben einige Quellen vorschnell behauptet, daß die Explosionen durch israelische Luftangriffe verursacht worden sind. Jedoch habe staatlichen syrische Medien gemeldet, daß sich die Explosionen auf Grund eines technischen Mangels ereignet haben. Eine Quelle in der SAA berichtete gegenüber SouthFront, daß diese Depots, während der letzten Monate von Milizen beschlagnahmte, Waffen und Sprengfallen enthalten hatten.

Der Iran hat, laut einem am 31. August erschienenen Bericht von Reuters, der sich auf Quellen aus dem Iran, dem Ikak und dem Westen beruft, die Volksmobilmachungseinheiten im Irak mit ballistischen Raketen versorgt, um deren Fähigkeiten zu erhöhen “Angriffe auf ihre Ansprüche im Nahen Osten zu verhindern und ihnen Mittel zur Bekämpfung von Feinden in der Region zur Verfügung zu stellen”.

Die saudi-arabische Hauptstadt, Riad, oder das israelische Tel Aviv liegen in der mit 200km bis 700km angegebenen Reichweite in Frage kommenden Kurzstreckenraketen, Zezal, Fateh-110 und Zolfaqar, wenn diese im Süden oder im Westen des Iraks stationiert werden,” schrieb Reuters in dem Artikel, der behauptet, daß die iranische Erklärung über die defensive Natur seines Raketenprogramms nicht der Wahrheit entsprechen.

Am 1. September hat der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Qasemi, diese Behauptungen aus dem Artikel als “fingierten Unsinn” bezeichnet.”

“Solche Nachrichten sind nur dazu die Länder in der Region in Panik zu versetzen und stehen im Einklamg mit ihrer Politik der Verbreitung von Iranophobie … Sie scheinen die auswärtigen Beziehungen des Iran mit seinen Nachbarn aufs Korn genommen zu haben,” sagte Qasemi und fügte hinzu, daß “solche Berichte unpräzise sind.”

Der Diplomat sagte ergänzend, daß die Raketen der Volksmobilmachungseinheiten von eben dieser Gruppe produziert und ” während der Feiern zum Sieg über den ISIS enthüllt worden sind.”

Am 30. August hat das israelische Rüstungsunternehmen, ImageSat Israel (ISI), einen Artikel über die angebliche Produktion iranischer Boden-Boden-Raketen ind Syrien veröffentlicht. Die VS und Saudi-Arabien haben den Iran ebenfalls wiederholt beschuldig ballistische Raketen an die Houthis im Jemen zu liefern.

Der wachsende iranische Einfluß des Irans in Syrien, dem Irak und im Nahen Osten im Allgemeinen sind Ursache der beständig wachsenden Besorgnis der VS, Israels und Saudi-Arabiens. Daher nehmen ihre aktiven medialen, diplomatischen und selbst begrenzte militärischen Bemühungen, wie die israelischen Luftangriffe auf Syrien, zur Einschränkung des iranischen Einflusses in der Region zu. Die andauernde Medienkampagne über die aggressiven Absichten hinter dem iranischen Raketenprogramm wurde dafür kreiert um einen weiteren Vorwand für die Erhöhung des Drucks und, möglicherweise, die Verhängung neuer Sanktionen über den Iran durch den von den VS angeführten Block zu erschaffen.

Quelle: https://southfront.org/syrian-iraqi-war-report-september-3-2018-msm-claims-iran-moves-missiles-to-iraq/

Übersetzung©: wunderhaft

Alle Links wurden zusätzlich eingefügt.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!