Israel Bedroht Höheren Syrischen Armeeoffizier Wegen Hisbollah-Verbindungen

Donate

Das israelische Militär hat Flugblätter über der südlichen Region Syriens abgeworfen, die eine direkte Bedrohung für einen hochrangigen Offizier der syrisch-arabischen Armee (SAA) darstellen, berichteten Oppositionsquellen am 7. Januar.

In den Flugblättern warnte das israelische Militär den Kommandeur der 112. Brigade des 1. Korps der SAA, Brigadegeneral Basil Abu Eid, vor einer Zusammenarbeit mit der libanesischen Hisbollah. Die Flugblätter bedrohten sein Leben und das Leben seiner Mitmenschen.

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen

Klicken Sie hier, um das Bild in voller Größe anzuzeigen

“Die Hisbollah hat Zerstörung und Instabilität in die [südliche] Region gebracht, daher werden Sie und die Armee [SAA] im Allgemeinen den Preis dafür zahlen”, heißt es in einem der Flugblätter. “Es ist an der Zeit, dass die Hisbollah Syrien verlässt. Es ist an der Zeit, dass die Hisbollah die 112. Brigade verlässt.”

Einen Tag zuvor traf eine Reihe von israelischen Angriffen Ziele in Südsyrien, darunter eine Basis der 112. Brigade. Quellen in Daraa sagten, dass ein Gebäude getroffen wurde, welches sich neben dem Büro von Brig. General Eid befindet.

Im vergangenen Oktober warf das israelische Militär ähnliche Flugblätter mit Drohungen gegen hochrangige Kommandeure des 1. Korps, einschließlich Brig, Gen. Eid ab.  Am frühen 18. November zerstörten israelische Luftangriffe das persönliche Büro von Generalmajor Akram Hawija, dem Kommandeur der 7. Division des 1. Korps. Hawija war einer der in den Flugblättern genannten Offiziere.

Am 25. November wurden weitere Flugblätter mit Drohungen gegen die Kommandeure und Soldaten des 1. Korps über der südlichen Region abgeworfen.

Die israelischen Drohungen sollen syrische Offiziere einschüchtern und veranlassen die Hisbollah zu vertreiben. Diese neue Taktik spiegelt die Verzweiflung der Militärplaner in Tel Aviv wider, die seit Jahren ohne wirklichen Erfolg versuchen, den Iran aus Syrien zu vertreiben.

MEHR ZU DIESEM THEMA:

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x