0 $
2,350 $
4,700 $
859 $
0

Israelische Luftangriffe tragen zur weiteren Eskalation des syrischen Konflikts bei

Donate

Wenn Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefällt, bitte unterstützen Sie das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich: PayPal: southfront@list.ru oder via https://de.southfront.org/spenden/ oder via https://www.patreon.com/southfront

Gesprochen von Harold Hoover

Israelische Kampfjets haben am 22. März in der Bergregion Qasioun in der Nähe von Damaskus Luftangriffe gegen Ziele der syrischen Armee durchgeführt. Die israelischen Jets führten angeblich vier Runden von Luftangriffen durch. Es gab keine Berichte über Verluste oder Schäden bei der syrischen Armee.

Erste Berichte über den Vorfall erschienen auf pro-militanten Social-Media-Konten und wurden dann von den israelischen Medien weitgehend verbreitet. Wenn dies bestätigt wird, waren die jüngsten Überfälle die vierte Runde von Luftangriffen, die Israel in Syrien in weniger als einer Woche zugeschrieben werden kann.

Die Berichte über die jüngsten israelischen Luftangriffe in Syrien erschienen nur wenige Stunden, nachdem der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu gelobt hatte, weiterhin Ziele in Syrien zu bombardieren. Netanyahu äußerte diese Behauptung bei einem Besuch in China und fügte hinzu, dass er Putin von Israels Absichten informiert hatte.

Das russische Außenministerium hatte den Botschafter Israels nach Moskau beordert, um Protest gegen einen Luftschlag des israelischen Militärs nahe der syrischen Stadt Palmyra einzulegen. Dies geschah, nachdem israelische Jets in den syrischen Luftraum eingedrungen sind und verletzt haben und in der Nacht vom 17. März ein militärisches Ziel in der Nähe von Palmyra angegriffen hatten. Laut dem israelischen Channel 2 schlug der israelische Luftangriff in der Nähe der russischen Truppen zu Boden. Im Gegenzug hat das syrische Militär mehrere Flugabwehrraketen auf israelischen Kampfjets abgefeuert und behauptet, dass einer von ihnen zerstört und ein anderer getroffen wurde. Die israelischen-Verteidigungskräfte (ISF) verneinten diese Behauptungen und sagten, dass eine von den vom Boden aus abgefeuerten Raketen des syrischen Militärs von der antiballistischen Arrow 2 Rakete abgefangen wurde.

Nach dem Vorfall drohte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Liberman, syrische Luftabwehrsysteme zu zerstören. “Das nächste Mal, wenn die Syrer ihre Luftabwehrsysteme gegen unsere Flugzeuge einsetzen, werden wir sie ohne zu Zögern zerstören”, sagte Lieberman im Öffentlichen Radio in Israel.

Gleichzeitig beharrte Israel auf seinem Standpunkt, dass Russland und andere Mächte dafür sorgen müssen, die militärische Stärke des Iran in Syrien zu begrenzen. Der Generaldirektor des israelischen Geheimdienstes, Chagai Tzuriel, wiederholte dies in einem Interview mit Reuters am 21. März.

Die ansteigende israelische Propaganda und diplomatische und militärische Bemühungen bezüglich des Konflikts in Syrien kamen inmitten der Intensivierung der militärischen Operationen der sogenannten “moderaten” Opposition gegen die syrische Armee in Nord-Hama und Ost-Damaskus. Jaish al-Islam und andere Gruppen, die zu den Syrien Gesprächen in Astana eingeladen wurden, unterstützten die militärischen Aktionen von Hayat Tahir al-Sham (früher Jabhat al-Nusra, der syrische Zweig von Al-Qaida). Dies zeigte, dass die Verhandlungen in Astana, die von Ankara, Moskau und Teheran vermittelt wurden, zu keinen Fortschritten geführt haben um die “moderaten Rebellen” von ihren “radikalen Pendants” abzusondern.

Wahrscheinlich ist diese Situation ein Ergebnis der Tatsache, dass SF in den letzten beiden Videos über die geopolitische Pattsituation (Geopolitical standoff) in der Zeit nach der Herrschaft von IS im Mittleren Osten berichtet hat – die Türkei unterstützt die Bemühungen Israels, um die Regierung von Assad zu untergraben und den Einfluss des Irans zu Begrenzen. Die Türkei und Israel teilen sich auch die Begründungen, um so genannte “moderate” Rebellen in West-Syrien zu unterstützen.

 

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!