Kriegsbericht Irak & Syrien – 06. Juni 2017: IS rückt in Dair ez-Zor vor

Donate


Wenn es Ihnen möglich ist und Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefallen dann unterstützen Sie bitte das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich:  https://de.southfront.org/spenden oder via PayPal: southfront@list.ru oder via: https://www.patreon.com/southfront

Gesprochen von Harold Hoover

Die irakischen Volksmobilisierungseinheiten (PMU) haben neun weitere Dörfer nahe der vor kurzem befreiten Stadt al-Baaj an der Grenze zu Syrien befreit.

Die PMU haben Tuman, Raqba al-Faras, Tali’a al-Markab, Khurba al-‘Ridha, Bir ‘S’ebi, Sherji al-Rawi, Hamad Madlul, ‘Lia und Marzuga befreit.

Laut verschiedenen Quellen wurden bei den jüngsten Gefechten etwa 35 bis 47 IS-Terroristen getötet. Die PMU haben zudem 4 VBIEDs zerstört und einen T-72 Hauptkampfpanzer sowie drei mit 23 mm Geschützen ausgestattete Fahrzeuge erbeutet.

Die Organisation Badr, eine der PMU-Fraktionen, hat auch eine Stellungnahme veröffentlicht, in der erklärt wird, dass der Grenzübergang al-Waleed im irakischen Provinz Anbar ein strategisches Ziel beim Vormarsch der PMU darstellt.

Die Grenz-Operation der PMU gegen IS könnte zu den Anti-Terror-Bemühungen in Syrien beitragen und könnte einen möglichen Vorstoß der syrischen Regierungstruppen auf die von IS-Terroristen belagerte Stadt Dair ez-Zor positiv beeinflussen.

Anfang dieser Woche haben die IS-Terroristen in Dair ez-Zor große Verstärkungen erhalten und greifen momentan die Regierungstruppen in dem Gebiet an. Ihr Ziel ist es, den strategisch wichtigen Stützpunkt der 137. Brigade südlich von Dair ez-Zor zu erobern, der einen wichtigen Verteidigungsposten darstellt. Aktuell finden zwischen den IS-Terroristen und der syrischen Armee weitere Gefechte um die strategisch wichtigen Hügel in der Nähe des Panorama-Kreisverkehrs statt.

Die Tiger Einheiten der syrischen Armee haben ihre Bemühungen fortgesetzt, die Provinz Aleppo von IS zu klären. Sie haben einige Stellungen südlich von Maskana befreit, darunter die Dörfer Rasm Falah, al-Bakri, al-Jawim und Khirbat Shuwaym. Wahrscheinlich wird der Vormarsch weiter vorangetrieben werden um die komplette Provinz vom Terror durch IS zu befreien.

Getrennt davon hat die syrische Armee die Dörfer al-Hijanah und Rasm al-Tina in der Nähe der Stadt Ithriyah von den IS-Terroristen zurückerobert. Die Regierungstruppen haben in der Nähe von Barghutiyah östlich der von der Regierung gehaltenen Stadt Salamiyah weitere IS-Terroristen angegriffen. Sollten die Regierungstruppen in dem Gebiet Erfolge erzielen könnten sie die Straße zwischen Salamiyah und dem Luftwaffenstützpunkt Tiyas aus der Gewalt des IS befreien.

Die von den USA unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) haben im westlich gelegenen ländlichen Gebiet von ar-Raqqa viele Dörfer erobert, darunter Shayb al-Awaj, Mazraat Qahtaniyah, al-Adnaniyah, Bir al-Hashim, Sukhuriyah, Khatuniyah, Hawi Hawa und Mazraat Rabia.

Lokale Quellen haben berichtet das sich in dem Gebiet fast keine IS-Terroristen aufgehalten haben. Wahrscheinlich ist die Terrororganisation momentan nur noch dazu in der Lage die von ihr selbst ernannte Hauptstadt zu verteidigen. Darüber hinaus wurden viele IS-Terroristen aus ar-Raqqa nach Dair ez-Zor versetzt.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!