Kriegsbericht Syrien – 07. Oktober 2016: Russland schießt jedes Flugzeug oder Rakete das die syrische Armee angreift ab

Donate

Wenn Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefällt, bitte unterstützen Sie das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich: PayPal: southfront@list.ru oder via https://de.southfront.org/spenden/ oder via https://www.patreon.com/southfront

Mit der Hilfe der russischen und der syrischen Luftwaffe machten die syrische Armee und ihre Verbündeten weitere Fortschritte in der Stadt Aleppo. Die Loyalisten erlangten die Kontrolle über die Hälfte des Bustan al-Pasha Stadteil, einschließlich dem Sportkomplex, der Fakultät und weiterer Gebäude im Gebiet in Richtung Hellok.

Die syrische Armee und die Hisbollah erlangten auch die Kontrolle über den Stadtteil Suleiman al-Halabi und die Feuerkontrolle über den al-Sakhoor Kreisverkehr. Die Regierungstruppen expandierten auch im Norden von Aleppo und erlangten die Feuerkontrolle über die Steinbrüche südwestlich von al-Bureij.

Die größte Zerstörungswut der terroristischen Gruppierungen in Aleppo scheint sich gegen die Zivilbevölkerung zu richten, was sich in 8 getöteten und 55 verletzten Zivilisten widerspiegelt, nachdem die Rebellen den Stadtteil al-Jamiliyah beschossen.

Jund al-Aqsa kündigte an, seine Teilnahme an der Offensive in Hama zu beenden, sollte die Ahrar al-Sham die “Aggressionen” gegen sie fortsetzen.

Die syrische Armee und die Nationalen Verteidigungskräfte (NDF) sind in der syrischen Region West-Ghouta nahe der Hauptstadt Damaskus weiter erfolgreich auf dem Vormarsch. Armee und NDF erlangten die Kontrolle über die Straße zwischen den von den Rebellen kontrollierten Ortschaften Der Khabiyah und Moqaylabiya. Die Straße Der Khabiyah-Moqaylabiya war eine der wenigen verbleibenden Straßen unter Kontrolle der Rebellen. Nun, wenn die Pro-Regierungskräfte die Straße gesichert haben, werden Der Khabiyah und Moqaylabiya verwundbar für Angriffe durch die Armee und der NDF.

Am 06. Oktober wiederholte der syrische Präsident Bashar al-Assad die Garantie eines sicheren Abzug für die in Aleppo verschanzten Rebellen. Dieses Angebot der rechtmäßigen syrischen Regierung wurde jedoch überschattet von einer stark beachteten Erklärung des UN-Gesandten für Syrien, Staffan de Mistura, in der er sich anbot, persönlich als menschlicher Schutzschild einige Kämpfer der Jabhat Fateh al-Sham (umbenannte Al-Nusra-Front, syrische Al-Qaida) aus der Stadt zu begleiten. Dieses beispiellose Angebot wurde unverblümt von der Jabhat Fateh al-Sham abgelehnt, wobei sie ihren kollektiven Wunsch bekräftigten weiterhin zu versuchen den Belagerungsring zu durchbrechen, anstatt Frieden zu machen.

Der Chef der Direktion für Medienservice und Information des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation, Generalmajor Igor Konashenkov versprach, dass im Fall von Militärschlägen auf von der syrischen Regierung kontrollierte Gebiete kein US-Flugzeug gegen die S-300 und S-400 Luftabwehrbatterien immun sein werde. Konashenkov wies darauf hin, dass die Luftangriffe auf die syrischen Regierungstruppen in Deir ez-Zor eine der wichtigsten Motivationsfaktoren waren dieses potente Waffensystem einzuführen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!