Kriegsbericht Syrien – 13. September 2017: Armee bereitet sich auf die Überquerung des Flusses Euphrat vor

Donate


Wenn es Ihnen möglich ist und Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefallen dann unterstützen Sie bitte das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich:  https://de.southfront.org/spenden oder via PayPal: southfront@list.ru oder via: https://www.patreon.com/southfront

Die Hisbollah erklärte in Syrien einen Sieg, während das russische Verteidigungsministerium angekündigt hat, dass die Regierungstruppen 85% des Landes von den Rebellen befreit haben.

“Wir haben in dem Krieg gewonnen [in Syrien]”, sagte der Hisbollah-Führer Sayyed Hassan Nasrallah laut der libanesischen Zeitung al-Akhbar am Dienstag. Er fügte hinzu: “Das Projekt [des Aufstands] ist gescheitert und will verhandeln, um einige Gewinne herauszuschlagen.”

Der Stabschef der russischen Militärgruppe, Generalleutnant Aleksandr Lapin hat bekannt gegeben “Bis heute sind 85% des syrischen Territoriums von illegalen bewaffneten Rebellen-Gruppen geklärt worden.” Der General fügte hinzu, dass IS noch immer etwa 27.000 km2 Syriens kontrolliert.

Laut dem Generalleutnant Lapin, haben die syrische Armee (SAA) und ihre Verbündeten bei der Operation in der Nähe der Stadt Dair ez-Zor über 450 IS-Mitglieder getötet, 5 Kampfpanzer und 42 mit großkalibrigen Maschinengewehren bestückte Fahrzeuge zerstört sowie 1,000 Truppen, die innerhalb des Flughafengeländes von Dair ez-Zor umstellt waren befreit.

Er fügte hinzu, dass die russische Luftwaffe im Gebiet von Uqayribat in Ost-Hama 180 Einrichtungen, darunter Munitionsdepots und Kommandozentralen zerstört hat.

Am selben Tag besuchte der russische Verteidigungsminister Sergej Shoigu Damaskus und hielt ein Treffen mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad ab. Nach Angaben des russischen Außenministeriums, “haben die beiden Seiten über aktuelle Fragen bezüglich der militärtechnischen Zusammenarbeit in Verbindung der erfolgreichen Handlungen der syrischen Regierungstruppen mit der Unterstützung der russischen Luftwaffe zur Vernichtung der Terrororganisation islamischer Staat [IS] in Syrien diskutiert.”

Der Besuch fand während der fortgesetzten Schlacht gegen IS in der Provinz Dair ez-Zor statt. Die US-geführte Koalition und die von den USA unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) bemühen sich, die Kontrolle über die ölreiche ländliche Umgebung der Stadt Dair ez-Zor Stadt herzustellen und wenn möglich, weitere Fortschritte der SAA in die Richtung der irakischen Grenze zu verhindern.

Die syrisch-iranisch-russische Allianz entwickelt nun eine Strategie, um eine bessere Herangehensweise bei der Befreiung der Stadt Dair ez-Zor zu erörtern, und dies während der dringenden Notwendigkeit, die Kontrolle über die Autobahn zwischen Dair ez-Zor und Bagdad zu übernehmen, die eine wichtige Versorgungsroute zwischen Syrien, dem verbündeten Irak und dem Iran sein wird.

Unterdessen begannen die SAA-Tiger-Einheiten und ihre Verbündeten mit der Erstürmung der IS-Positionen innerhalb der Stadt Dair ez-Zor und bereiten sich auf eine mögliche Operation vor, um den Fluss Euphrat zu überqueren.

Die SDF sind im ländlichen Gebiet nördlich von Dair ez-Zor vorgerückt und haben das Sadkop-Zentrum, die Papierfabrik und das Baumwolllager in der Nähe des 113. Luftabwehrstützpunktes besetzt.

Ein Vertreter des den SDF zugehörigen Militärrats von Dair ez-Zor hat behauptet das die SDF den “Einheiten des Regimes” kontern werden, sollten die SAA oder ihre Verbündeten versuchen die SDF anzugreifen.

Innerhalb der Stadt ar-Raqqa haben die SDF den Bezirk Thakanah eingenommen und sind nördlich des Bezirkes weiter auf die IS-Positionen vorgerückt. Der Vormarsch der SAA läuft inmitten der intensiven Bombardierungskampagne der US-geführten Koalition weiter.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!