Kriegsbericht Syrien – 14. September 2017: Syrische Armee klärt das umstellte Gebiet in Ost-Homs von IS

Donate


Wenn es Ihnen möglich ist und Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefallen dann unterstützen Sie bitte das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich:  https://de.southfront.org/spenden oder via PayPal: southfront@list.ru oder via: https://www.patreon.com/southfront

Gesprochen von Harold Hoover

Die syrische arabische Armee (SAA), die nationalen Verteidigungseinheiten (NDF) und die Qalamoun Verteidigungseinheiten (QSF) haben die Dörfer Um Rujm, ‘Amudiyah, Rasm Sawwanah, Unq al-Hawa, Khan, Luwaybidah, und Darwishiyah im ländlichen Gebiet östlich der Stadt Salamiyah die sich nördlich der Autobahn zwischen Homs und Palmyra befindet aus der Gewalt von IS befreit.

Trotz starkem Gegendruck von IS in der Region gewannen die Regierungstruppen weiterhin an Dynamik. Die Operation wurde Ende August etwas verlangsamt, weil das syrische Militär viele Einheiten in die Provinz Dair ez-Zor verlegt hatte. Laut den regierungsnahen wird das umstellte Gebiet innerhalb weniger Wochen komplette befreit werden.

Die SAA und die syrische Republikanische Garde haben den bedeutenden Berg Rouad erobert und einen Vormarsch in die Richtung von Baghiliyah auf der nordwestlichen Flanke der Stadt Dair ez-Zor entwickelt. Die Regierungstruppen sind auch in Jafrah und al-Mariiyah gegen IS vorgerückt.

Die Regierungstruppen versuchen, die jüngsten Gewinne zu sichern und eine Pufferzone um die Stadt zu erweitern, um zukünftige IS-Gegenangriffe in der Region zu verhindern.

Die von den USA unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) sind im ländlichen Gebiet nördlich von Dair ez-Zor weiter vorgerückt und sind in das Gebiet von al-Husayniyah das sich etwa 3km von der Stadt Dair ez-Zor entfernt befindet einmarschiert.

Unterdessen haben die SDF im Zentrum der Stadt ar-Raqqa einen IS-Gegenangriff abgewehrt und dabei etwa 33 IS-Mitglieder getötet.

In Erkenntnis der jüngsten Ereignisse lässt sich zusammenfassend feststellen, dass sowohl die US-geführte Koalition als auch die syrisch-iranisch-russische Allianz ihre Ressourcen in der Provinz Dair ez-Zor im Rennen um strategisch wichtige Gebiete im Osten Syriens zusammenziehen, darunter die Autobahn zwischen Damaskus und Bagdad und die Ölfelder am östlichen Ufer des Flusses Euphrat.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!