Kriegsbericht Syrien – 15. Mai 2017: Regierungstruppen machen in Aleppo und Damaskus große Gewinne

Donate


Wenn es Ihnen möglich ist und Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefallen dann unterstützen Sie bitte das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich:  https://de.southfront.org/spenden oder via PayPal: southfront@list.ru oder via: https://www.patreon.com/southfront

Die pro-Regierungseinheiten die von den Tiger Einheiten der syrischen Armee geführt werden haben in der Provinz Aleppo signifikante Fortschritte gegen die IS-Terroristen gemacht. Letztes Wochenende haben die Regierungstruppen nach einigen Tagen voller Gefechte mit IS-Terroristen den Luftwaffenstützpunkt Jirah befreit. IS hat versucht einen Gegenangriff auf den Luftwaffenstützpunkt und nahe dem Dorfe Jirah Saghir durchzuführen war dabei aber nicht erfolgreich. Die syrische Armee hat bei diesen Gefechten Berichten zufolge einen T-55 Panzer, einen BMP-1 Schützenpanzer und ein mit einem 23 mm Geschütz ausgestattetes Fahrzeug verloren.

Der Luftwaffenstützpunkt war die letzte wichtige Hochburg von IS auf dem Weg in die strategisch wichtige von IS besetzte Stadt Maskaneh, die wahrscheinlich das nächste Ziel bei dem Vorstoß der Regierung in der Provinz Aleppo sein wird. Bei ihrem Vorstoß durch Maskaneh würden die Regierungstruppen im ländlichen Gebiet von Tabqa in der Provinz ar-Raqqa ein Gebiet erreichen das von den US-unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) gehalten wird. Dadurch kann ein großer Teil der Straße die Itriyah und Aleppo miteinander verbindet gesichert werden.

Unterdessen hat IS Verstärkungen in das Gebiet zwischen dem Luftwaffenstützpunkt Jirah und in der Nähe von Maskanah entsandt. Somit steht fest das es die Terrormiliz mit der Verteidigung der strategisch wichtigen Stadt ernst meint.

Die syrische Armee und die nationalen Verteidigungskräfte haben nach einer erfolgreichen Militäroperation im Bezirk Qaboun in Ost-Damaskus ein großes Gebiet aus der Macht der Rebellen befreit und mit den Rebellen und ihren Familien im Bezirk Tishreen eine Rückzugvereinbarung abgeschlossen.

In Ost-Ghouta im Gebiet Misraba wo das Al-Rahman-Korps und Hay’at Tahrir al-Sham (HTS) einen gemeinsamen Angriff auf die Positionen von Jaish al-Islam gestartet haben gingen die Nahkämpfe weiter. Nachdem sie beim Versuch das Industriegebiet südlich von Qaboun von den Regierungstruppen zurückzuerobern fehlgeschlagen haben dauern die Anspannungen unter den Rebellen-Gruppen an.

Die SDF sind in der Provinz ar-Raqqa weiter auf die Stellungen der IS-Terroristen vorgerückt und haben die Dörfer Atshana, Al-Malali, Abu Khabret al-Rachid, Mazrat al-Ansar, und Khirbat al-Khan erobert und einen verlassenen Militärstützpunkt nördlich der von IS selbsternannten Hauptstadt erreicht. Somit befinden sich die Einheiten der SDF nun in ca. 4 km Entfernung zu den Toren der Stadt. Sobald die Basis eingenommen ist, werden die Zusammenstöße in der Nähe von ar-Raqqa losgehen und dadurch die erste Phase der Erstürmung von ar-Raqqa eingeleitet werden.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!