Kriegsbericht Syrien – 18. September 2017: Syrische Armee hat den Euphrat überquert

Donate


Wenn es Ihnen möglich ist und Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefallen dann unterstützen Sie bitte das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich:  https://de.southfront.org/spenden oder via PayPal: southfront@list.ru oder via: https://www.patreon.com/southfront

Die syrische arabische Armee (SAA), die Hisbollah, die irakische Armee und die Volksmobilisierungseinheiten (PMU) bereiten sich auf einen vereinten Vormarsch auf die IS-Hochburgen al-Bukamal und al-Qaim an der Grenze vor.

Am Samstag haben die irakische Armee und die PMU im Grenzgebiet eine Anti-IS-Operation gestartet und dabei die Grenzstadt Akashat, die Station H-3, die Fabrik von Akashat sowie die Wohnsiedlung von Akashat befreit und eine Straße welche die Stadt mit der Autobahn zwischen Damaskus und Bagdad verbindet gesichert.

Am selben Tag haben die SAA und die Hisbollah mit Unterstützung von Liwa Fatemiyoun, Liwa Haydaryoun, Liwa al-Zainabyoun und den nationalen Verteidigungseinheiten (NDF) Al-Rutimah, Ghizlaniah und das Wüstengebiet nördlich von Sharat al-Wa’ar eingenommen.

Am Sonntag trafen sich die syrischen und irakischen Streitkräfte offiziell an der Grenze bei Akashat. Die SAA und die Hisbollah stationierten direkt an der Grenzlinie Spezial- sowie Panzereinheiten. Laut der in Großbritannien ansässigen Zeitung Al-Aragby Al-Jadeed haben sich die beiden Seiten darauf geeinigt, dort drei gemeinsame Positionen zu etablieren.
Damaskus erteilte den irakischen Streitkräften eine Erlaubnis, um wenn nötig 10 km tief in das Territorium Syriens einzutreten, zu dürfen. Die irakischen Quellen behaupteten, dass einige syrische Kampfpanzer sowie gepanzerte Fahrzeug in das irakische Territorium eingetreten seien und sich den irakischen Einheiten angeschlossen hätten.

Der erwartete vereinte Vorstoß auf al-Bukamal und al-Qaim wird den Kampf gegen IS im Grenzgebiet erleichtern. Darüber hinaus beteiligen sich viele Fraktionen der PMU in Syrien an der Anti-IS-Kampagne der syrischen Regierung. Die Einheiten dieser Fraktionen könnten die Grenze überschreiten und die SAA bei ihrem Vormarsch in Richtung al-Bukamal unterstützen.

Am Samsatag beschuldigte die US-geführte Koalition die russischen Streitkräfte offiziell damit, eine Position am östlichen Ufer des Euphrats in der Nähe der von den USA unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) und der Koalitionstruppen beschossen zu haben. Sechs SDF-Mitglieder wurden verletzt, so die Erklärung der SDF. Der angebliche Angriff geschah, nachdem SDF-Vertreter wiederholt, damit gedroht hatten, die Einheiten der syrischen Regierung anzugreifen sollten sie versuchen den Euphrat im ländlichen Gebiet von Dair ez-Zor zu überqueren.

Am Sonntag hat das russische Verteidigungsministerium diese Behauptungen als unwahr deklariert und fügte hinzu das die russischen Streitkräfte lediglich IS-Positionen angreifen und die USA bereits im Vorfeld über die nächsten Ziele informiert wurden. Der Sprecher des russischen Verteidigungsminister Igor Knashenkow fügte hinzu, dass das russische Militär in den vergangenen Tagen keine Kämpfe zwischen IS und den SDF im ländlichen Gebiet von Dair ez-Zor beobachtet habe. “Deshalb können nur Vertreter der internationalen Koalition die Frage beantworten wie es den Mitgliedern der Opposition oder den Militärberatern der internationalen Koalition gelang, die von IS-besetzten Gebieten im östlichen Teil von Dair ez-Zor ohne Schlagabtausch zu erreichen.”

Die SAA und ihre Verbündeten haben Jafrah, Ayyash, den Berg Hujeif, Muraieiah, Hawayej, Hawayej Abu Arab, Ain Abu Jumah und Hajj Hammoud sowie einige davon nahe gelegene Punkte an den beiden nordwestlichen und südöstlichen Flanken der Stadt aus der Gewalt von IS befreit.

Am Montag haben die syrischen Streitkräfte den Euphrat östlich von Dair ez-Zor überquert. Seit Anfang September haben die SDF und pro-SDF Quellen wiederholt behauptet, dass sie es der SAA nicht ermöglichen werden den Euphrat zu überqueren. Und wie geht es jetzt weiter?

Donate

Do you like this content? Consider helping us!