Kriegsbericht Syrien & Irak – 17. Oktober 2016: Militärische Operationen in Aleppo und Mossul

Donate

Wenn Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefällt, bitte unterstützen Sie das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich: PayPal: southfront@list.ru oder via https://de.southfront.org/spenden/ oder via https://www.patreon.com/southfront

Seit dem vorigen Militärbericht erzielten die Syrisch Arabische Armee, Harakat Hezbollah al-Nujaba, Liwa al-Quds und die libanesische Hisbollah weitere Erfolge in der Stadt Aleppo. Sie übernahmen die Kontrolle über die Landwirtschaftsschule südlich von Tall Asfar und erreichten das nördlich des Hanano Housing gelegene ”Youth Housing”. Nun konzentrieren sich die syrische Armee und die Liwa al-Quds auf militärische Operationen in den Gebieten des Ba’edin und Jandoul Kreisverkehr. Am 17. Oktober eroberten die Regierungskräfte die Intharat Anhöhen nahe des Ba’edin Kreisverkehr und sicherten die Gebiete nahe den Stadtteilen Ayn at-Tal und Haydariyah.

Ein separater Vorstoß auf Jabal Badro führte zu keinen bedeutenden Erfolgen. Die Armee und die Nationalen Verteidigungskräfte (NDF) begannen weiterhin eine Operation in dem Gebiet des internationalen Flughafens von Aleppo. Das Ziel ist Sheikh Lutfi. Am 17. Oktober intensivierten sich die Kämpfe in Salah Addeen und die Armee übernahm die Kontrolle über große Teile des Wohnprojekt 1070.

Am 16. Oktober befreiten die Tiger Forces der syrischen Armee und die Nationalen Verteidigungskräfte im Gouvernement Hama die strategische Stadt Ma’ardas von der Jabhat Fateh al-Sham (umbenannte Al-Nusra-Front, syrische Al-Qaida), Ahrar al-Sham und ihren Verbündeten. Dies war der größte Erfolg der Pro-Regierungskräfte seit dem Beginn der massiven Gegenoffensive in diesem Gouvernement. Die durch die Rebellen kontrollierte Stadt Souran wird das nächste Ziel der Armee und der NDF. Sowohl Souran als auch Ma’ardas liegen strategisch zwischen den Städten Homs und Aleppo.

Die Armee erlangte auch die vollständige Kontrolle über die in der Nähe von Damaskus gelegenen Ortschaften Qudsiyah und al-Hamah, nachdem die Rebellen diese Gebiete nach einem Abkommen mit der Regierung verlassen haben.

Am 17. Oktober setzten die Armee und die NDF die Operationen in West-Ghouta in Richtung der Stadt Khan Shih fort. Die Regierungskräfte führten den Vorstoß aus der erst kürzlich befreiten Stadt Deir Khabiyah durch. Die Verteidigung der Rebellen steht in dieser Region kurz vor dem Zusammenbruch.

Am Abend des 15. Oktober zog sich die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS, ISIS) aus dem Großraum Azaz im nördlichen Teil des Gouvernements Aleppo zurück. Die Kräfte des IS wurden in die Stadt Al-Bab verlegt, um sich auf die Verteidigung dieser strategischen Stadt im Gouvernement Aleppo vorzubereiten. Am nächsten Tag übernahmen die von der Türkei unterstützten Rebellengruppen – mit Unterstützung der türkischen Streitkräfte – die Kontrolle über die Städte Dabiq und Sawran und die nahe gelegenen Gebiete wie Sawran, Tilalayn, Salihiyah, Hawr al-Nahr und Sunbul.

Am 15. Oktober gab die russische Nordflotte offiziell bekannt, dass eine Gruppe von Kriegsschiffen, angeführt von den schweren flugzeugtragenden Raketenkreuzer Admiral Kusnezow auf den Weg in Richtung Nordostatlantik und Mittelmeer aufgebrochen sind. Die Gruppe umfasst “den schweren atomgetriebenen Raketenkreuzer Pyotr Velikiy, die Anti-U-Boot-Schiffe Vizeadmiral Kulakov und die Severomorsk sowie Versorgungsschiffe.”

Die Kuznetsov wird voraussichtlich zusammen mit einem Atom-U-Boot, sowie mit strategischen Langstreckenbombern vom Typ Tu-160 Anti-Piraterie- und Anti-Terror-Übungen durchführen, bevor sie das Mittelmeer erreicht, wo sie sich den russischen Truppen im Kampf gegen den Terrorismus anschließt

Am 15. Oktober startete ein Zusammenschluss bestehend aus US-geführter Koalition, der irakischen Regierung, den Popular Mobilization Units (PMU) und den kurdischen Peschmerga die lang erwarteten militärischen Operationen zur Befreiung der letzten Hochburg des Islamischen Staat (IS, ISIS) im Irak – Mossul. Seit Samstag sind Mossul und die umliegenden Ortschaften Ziel einer massiven Beschuss- und Bombankampagne der US-Artillerie und der Luftstreitmacht der US-geführten Koalition.

Das Ziel der ersten Phase dieser Operation ist es, die nordöstlichen und die südlichen ländlichen Gebiete um Mossul zu sichern, bevor die Stadt selbst gestürmt wird. Am 16. Oktober befreiten die 9. Division der irakischen Armee und die PMU die Stadt Bashiqa vom IS. Die Stadt liegt nordöstlich von Mossul. Die kurdischen Peschmerga beteiligten sich ebenfalls an der Operation im Nordosten von Mossul. Die kurdischen Kämpfer werden die Fluchtwege des IS blockieren und Flüchtlinge entgegennehmen und überprüfen, aber nicht in die Stadt eindringen.

Die Regierung Obama richtete ihren Fokus auf die Befreiung von Mossul, nachdem die beworbene Idee einer Befreiung der syrischen Stadt Rakka an den anhaltenden Spannungen zwischen der Türkei und den Kurden im Norden von Syrien scheiterte. Es gibt auch Berichte, das sich die Mitarbeiter des US-Militärs sich gegen eine solche Operation ausgesprochen haben, da diese die Anti-Assad-Kräfte schwächen würde.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!