Kriegsbericht vom 28. September 2018: Rußland und Assad haben Idlib in eine Terroristenhochburg verwandelt, sagt das Pentagon

Donate

 

 
Die Syrisch Arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten setzte ihren langsamen Vormarsch auf Stellungen des ISIS in der Region al-Safa in der Wüste von al Suwayda-Rif Dimashq fort. Die SAA hat zumindest zwei Gruppen von Mitgliedern des ISIS in einen Hinterhalt gelockt und sechs Terroristen getötet sowie ein Fahrzeug zerstört.

Nichtsdestotrotz verbleibt der größte Teil der Region in den Händen des ISIS. Bei diesen Zusammenstößen sind mindestens 15 Soldaten der SAA ums Leben gekommen.

Eine Einheit der Führung des Nachrichtendienstes der Luftwaffe (SAFID) hat eine ISIS-Zelle in dem Dorf al Harrah in West-Daraa aufgebrochen und gefangen genommen. Laut berichten, sind fünf Verdächtige festgenommen worden, wobei mindestens ein Angehöriger der SAFID getötet und eine unbekannte Anzahl von Terroristen eliminiert worden sind.

In West-Aleppo hat Nour al-Zin-Din al-Zenki etliche Mitglieder von Hayat Tahrir al-Sham (der ehemaligen al-Nusra Front) gefangen genommen und sie beschuldigt mehrere Angriffe in der Stadt Darat-Izza verübt zu haben. Auch haben Mitglieder der Gruppe Stellungen von Hayat Tahrir al-Scham am Berg al-Shikh Barakat erobert. Hayat Tahrir al-Scham hat hierauf mit der Stationierung von Verstärkung in der Region reagiert.

Einige Quellen haben daüber spekuliert, ob eine neue Runde von Spannungen zwischen verschiedenen bewaffneten Gruppen in Idlib und West-Aleppo durch das türkisch-russische Abkommen über die Errichtung einer demilitarisierten Zone verursacht worden ist.

Während einer Anhörung eines Unterkomitees des Verteidigungsausschusses des Kongresses am 26. September hat der stellvertretende Minister für die Verteidigung internationaler Sicherheitsangelegenheiten, Robert Karem, die Regierung-Assad sowie Rußland bezichtigt Idlib in eine Hochburg der Terroristen in Syrien verwandelt zu haben.

“Zweifelsohne ist Idlib zu einem Hornissennest zahlreicher Terrororganisationen geworden. Bedauerlicherweise ist dies das Ergebnis der Vorgehens Rußlands  und des Regimes bei der Festigung der Kontrolle auf syrischen Boden. Sie haben Deeskalationszonen und vor Ort ausgehandelte Vereinbarungen dazu verwendet ganze Regionen in Syrien zu reinigen und Idlib als Müllkippe benutzt. Und sie haben den freien Transit der schlimmsten Terroristen nach Idlib zugelassen”, erklärte er und wies darauf hin, daß es die offizielle Position des Pentagons ist, daß Bemühungen des syrisch-iranisch-russischen Bündnisses vermeintlich zu der wachsenden terroristischen Bedrohung in dem kriegsgebeutelten Land führt.

Am 27. September hat der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu, erneut bekräftigt, daß Israel fest entschlossen ist in Syrien, dem Irak und Libanon vorzugehen, um zu verhindern, was er als “Angriff des Irans” bezeichnet hat.

Auch machte er neue Vorwürfe zu dem iranischen Nuklearprogramm und behauptete, daß sich eine geheime “Atom-Fabrik” nahe Teheran befindet, die in der Lage ist über 300 Tonnen “kerntechnisches Material” zu lagern.

“Heute enthülle ich zum ersten Mal, daß der Iran eine weitere Anlage in Teheran besitzt. Eine geheime Atom-Fabrik zur Lagerung enormer Mengen an Ausrüstung und Material für das geheime iranische Atomwaffenprogramm”, erklärte Netanjahu und fügte hinzu, die Daten angeblich infolge des Angriffs der israelischen Streitkräfte auf das vermeintliche “nuklear-atomare Archiv” des Irans erhalten zu haben. Ein Teil dieser Daten wurden von Netanjahu im April 2018 mit ähnlichen Behauptungen darüber vorgestellt, daß der Iran seinen Wunsch nach Nuklearwaffen nicht aufgegeben hat.

Derweil haben die Vereinigten Staaten (VS) ihre Bestrebungen erneuert, eine so genannte Arabische NATO zu schaffen, um dem iranischen Einfluß im Nahen Osten zu begegnen.

Laut dem stellvertretenden VS-Minister für Angelegenheiten am Persischen Golf, Tim Lenderking, wird die neue Organisation Middle East Strategic Alliance heißen, wobei Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Katar, Oman, Ägypten und Jordanien den Kern dieses Blocks bilden würden.

Diese Entwicklungen zeigen, daß der VS-israelische Block seine militärischen, diplomatischen und wirtschaftlichen Bemühungen, bei dem Versuch die derzeitige Machtbalance im Nahen Osten umzugestalten und dem wachsenden iranischen Einfluß zu begegnen, fortsetzt.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-september-28-2018-pentagon-says-russia-assad-turned-idlib-into-terrorist-stronghold/

Übersetzung©: wunderhaft

Donate

Do you like this content? Consider helping us!