Lawrow: Assads Zukunft wird nicht im Verborgenen diskutiert

Donate

Russlands Außenminister Sergei Lawrow spricht während eines Treffens am 16. März 2016 mit seinem ägyptischen Amtskollegen in Moskau. ©AFP

Russlands Außenminister Sergei Lawrow spricht während eines Treffens am 16. März 2016 mit seinem ägyptischen Amtskollegen in Moskau. ©AFP

Original veröffentlicht von Al-Masdar News; Übersetzung von Heinz Reichardt

Der russische Außenminister Sergei Lawrow sagte bei einer Pressekonferenz am Montag, dass die USA und Russland keine geheimen Gespräche über die Zukunft des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad führen.

Lawrow beschuldigte jene, die dieses Gerücht verbreiten, damit zu versuchen, die Genfer Friedensgespräche zwischen der syrischen Regierung und der Opposition zu stören.

“Alle Angaben über geheime Gespräche zwischen Russland und den USA in Bezug auf Assads Zukunft sind ein Versuch, die Umsetzung der Resolutionen des Sicherheitsrats zu stören.”

Zusätzlich zu dieser Stellungnahme rief Lawrow gemäßigte Gruppen in Syrien auf, sich von Terroristen (id est Al-Nusra-Front und Ahrar al-Scham) zu distanzieren.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!