Libysche Nationalarmee schießt während ihres weiteren Vormarschs auf Süd-Tripolis Kampfjet der GNA ab

Donate

 

 

In den späten Abendstunden des 10. Aprils hat die Libysche Nationalarmee (LNA) erklärt ein Kampfflugzeug des Typs Aero L-39 der Regierung für Nationalen Einklang (GNA) abgeschossen zu haben. Laut dem Nachrichtenbüro der LNA, wurde der Kampfjet von der 166. Brigade beim Flug über das Umland der Hauptstadt Tripolis abgeschossen.

Berichten nach, ist der Kampfjet vom Luftwaffenstützpunkt Misrata, östlich von Tripolis, gestartet. Dieser Stützpunkt dient der Luftwaffe der GNA  als Hauptquartier, die, neben anderem Fluggerät, angeblich über 9 leichte Bodenkampfflugzeuge vom Typ L-39 “Trainer” verfügt. Laut den erhältlichen Daten, wurde die L-39 mit einer doppelläufigen automatischen Luftabwehrkanone vom Typ Zu-23-3 abgeschossen, die derzeit von beiden Konfliktparteien aktiv eingesetzt werden.

In der vergangenen Woche, als die GNA mit Angriffen auf die vorrückenden Einheiten der LNA begann, hatte die LNA den westlichen Teil des Landes zur Flugverbotszone erklärt. Dennoch war der Zwischenfall vom 10. April das erste Beisiel für die tatsächlich Bekämpfung der Luftwaffe der GNA durch Einheiten der LNA. Bekannt ist, daß die LNA mindestens ein Flugabwehrsystem russischer Bauart vom Typ 2K12 KUB sowie verschiedene tragbare Luftabwehrsysteme (MANPADs) im Einsatz hat. Das ist bei Weitem nicht genug, um eine wirkliche Flugverbotszone in der Region zu errichten, jedoch sollten die mit Luftabwehrkanonen und MANPADs ausgerüsteten Einheiten der LNA eine ernsthaften Bedrohung für die Luftwaffe der GNA darstellen.

Gleichzeitig rückt die LNA weiterhin auf Tripoli vor. Ihre Kräfte haben die Stützpunkte des 42 Batallalions und der 4. Brigade südlich der Stadt eingenommen. Der erste Stützpunkt befindet sich nahe der Stadt Ain Zara, und der zweite nahe der Stadt Aziziya. Berichten nach soll die LNA etliche Fahrzeuge der GNA zerstört und hierbei eine Menge an Waffen und Munition erbeutet haben. Auch sollen Einheiten der LNA wieder auf das Gebiet des Internationalen Flughafen von Tripolis eingedrungen sein, wo sie derzeit heftige Gefechte ereignen. Es wurde von mindestens einem Luftangriff der GNA auf LNA-Truppen in der Stadt Qasr bin Ghashir berichtet.

Während die LNA in Tripolis zwar keinen entscheidenden Sieg über GNA-nahe Kräfte erringen konnte, haben die Entwicklungen der vergangenen Tage jedoch gezeigt, daß eine Koalition GNA-naher Milizen nicht in der Lage ist die Kräfte der LNA auf der gesamten Frontlinie aus der Stadt zurückzudrängen. Mittelfristig bedeutet das, daß die LNA alle Möglichkeiten hat, um die Hauptstadt von den restlichen durch die GNA kontrollierten Gebiete zu isolieren. Diese Entwicklung wäre ein entscheidender Schlag gegen die Verteidiger von Tripolis und würde der LNA nicht nur den Weg für weitere Offensivoperationen ebnen, sondern auch die Verhandlungsposition von deren Führung festigen.

Quelle: https://southfront.org/libyan-national-army-shoots-down-gna-warplane-amid-further-advances-south-of-tripoli/

Übersetzung©: Andreas Ungerer.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!