Mossul: Irakische Streitkräfte beginnen neue Offensive gegen Positionen des Islamischen Staat (+ Kartenupdate)

Donate

Eine neue Offensive gegen die Terroristen des Islamischen Staat wurde von den irakischen Sicherheitskräften in mehreren Bezirken im Südosten von Mossul gestartet.

mossul-_-irakische-streitkrafte-beginnen-neue-offensive-gegen-positionen-des-islamischen-staat

Die irakischen Sicherheitskräfte haben in verschiedenen Bezirken im Südosten von Mossul eine neue Offensive gegen die Terroristen des Islamischen Staat ins Leben gerufen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters, unter Berufung auf Vertreter des irakischen Innenministeriums.

“Unsere Truppen rücken jetzt vor. In den ersten 5 oder 10 Minuten schafften sie 500 Meter. Gerade jetzt beginnen sie zu schießen”, sagte ein Offizier einer Eliteeinheit des Innenministeriums.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur werden in den Bereichen keine Militäroperationen durchgeführt, wo die Offensive während des Monats begann.

Ein irakischer Kämpfer der Hashd al-Shaabi (Popular Mobilization Units) feuert in Richtung Positionen des Islamischen Staat im Westen von Mosul, Irak, 28. Dezember 2016 (Foto: Reuters / Stringer)

Ein irakischer Kämpfer der Hashd al-Shaabi (Popular Mobilization Units) feuert in Richtung Positionen des Islamischen Staat im Westen von Mosul, Irak, 28. Dezember 2016 (Foto: Reuters / Stringer)

Unterdessen sagte der Kommandeur der irakischen Antiterroreinheit in Osten Mossuls, Generalleutnant Abdul-Wahab al-Saadi der Nachrichtenagentur AP, dass die irakischen Streitkräfte einen dreigleisigen Angriff auf die Terroristen des Islamischen Staat in Mossul beginnen werden.

Er stellte ferner fest, dass Einheiten der Bundespolizei sich Einheiten der im Südosten von Mossul eingesetzten 9. Division angeschlossen haben sowie einige Kräfte Positionen an der Seite der auf der nördlichen Seite der Stadt operierenden 16. Division einnahmen.

Al-Saadi gab kein genaues Datum für den Beginn des Angriffs an, sagte jedoch, dass der Angriff in den nächsten Tagen beginnen würde, wenn die Wetterbedingungen geeignet sind.

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Klicken Sie auf die Karte um diese in voller Größe zu sehen

Zuvor sagte der irakische Außenminister Ibrahim al-Jaafari gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass die irakische Armee und Milizen 40 von 56 Viertel der Stadt Mossul befreiten. Er stellte ferner fest, dass die irakischen Truppen sorgfältig operieren müssen, um Leben der Zivilbevölkerung nicht zu gefährden.

Wie der Oberbefehlshaber der irakischen Antiterroreinheit im Osten Mossuls sagte, beschießen die Scharfschützen des Islamischen Staat die irakischen Streitkräfte “von den Dächern der von Familien besetzten Häuser” und fügen hinzu, dass irakischen Truppen “nur leichte Waffen gegen sie verwenden können, um die Zivilbevölkerung nicht zu verletzen.”

“Sie feuern von Nebenstraßen gesäumt von Häusern. Auch hier können wir nur leichte Waffen benutzen “, so al-Saadi.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!

  • Johannes Steiger

    Langsam kommen mir Zweifel an der Strategie der Regierungstruppen als auch an deren Faehigkeit. Vom Sueden und Suedosten aus sollte schon laengst das Flughafenareal erreicht worden sein. Dort koennen schwere Waffen eingesetzt werden. Und was ist mit den angeblichen Helfern aus den USA und ihren Hilfswilligen. Machen die gerade Winterschlaf? Irgend etwas ist an dem ganzen Unternehmen faul! Vielleicht wollen Oabama, CIA, NATO… den Krieg bewusst in die Laenge ziehen?