Neue Siege? Erfinden Wir Welche: Bidens Mission Den Mittleren Osten Zu Dominieren

Donate

LIEBE FREUNDE, WENN SIE DIESE INHALTE MÖGEN, UNTERSTÜTZEN SIE SOUTHFRONT:

PayPal: southfront@internet.ru

Donation alertshttps://donationalerts.com/r/southfront

Gumroadhttps://gumroad.com/southfront

Or via: http://southfront.org/donate/ or via: https://www.patreon.com/southfront,

BTC: 3Gbs4rjcVUtQd8p3CiFUCxPLZwRqurezRZ, 

BCH ABC: qpf2cphc5dkuclkqur7lhj2yuqq9pk3hmukle77vhq, 

ETH: 0x9f4cda013e354b8fc285bf4b9a60460cee7f7ea9

Die neue Führung der Vereinigten Staaten versucht sich selbst als der starke Mann im mittleren Osten zu positionieren. Oder zumindest es so aussehen zu lassen.

Nach dem ersten Schlag der Biden-Verwaltung gegen Proiranische Gruppierungen auf oder nahe der Syrisch-Irakischen Grenze hat diese gezeigt, dass sie auch zubeißen kann. Was noch zu tun blieb , war zu zeigen , dass ihr nichts wehtun kann. In den letzten Monaten, lagen ihre Stützpunkte unter Feuer von Raketen. Ihre Nachschubkolonnen wurden vielfach  mit IEDs (behelfsmäßigen Sprengvorrichtungen) unter Feuer genommen. Nichtsdestrotrotz hat keiner dieser Angriffe signifikanten Schaden oder Tote verursacht.

Mit einer Ausnahme die herausragt, aber dafür muss Washington weiter zurückblicken, sie passierte vor mehr als einem Jahr.

Es ist an der Zeit den Schandfleck des iranischen Angriffs mit ballistischen Raketen auf die Luftwaffenbasis Ain al-Asad  im Jahre 2020 auszulöschen, der als Vergeltung für die Ermordung des iranischen Brigadegenerals Quassem Soleimani gedacht war.

Der Angriff fand am 8.Januar statt und offizielle Quellen berichteten, dass er kaum Schaden verursachte. Später kam heraus, dass Hubschrauber nahezu gänzlich zerstört und Gebäude dem Erdboden gleich gemacht wurden. Schließlich, in den Folgewochen und Monaten, wurde bekannt, dass dutzende Soldaten traumatische Hirnverletzungen erlitten hatten.

Was war wirklich passiert? Der US-Sender CBS drehte eine Dokumentation über die Angriffe und veröffentlichte diese am 1.März 2021. Die Zusammenfassung basiert auf der Version des Pentagons über die Ereignisse und dem Zeitablaufs, den Beamte des US Verteidigungsministeriums zur Verfügung gestellt haben.

Am 8.Januar, Stunden vor dem Angriff, wussten alle Soldaten bereits, dass dieser kommen wird, und begaben sich in Sicherheit. Die Flugrouten der iranischen Raketen wurden allesamt vom US Central Command verfolgt. Mehr als 50 Fluggeräte und 1000 Menschen wurden evakuiert. 16 Raketen wurden an 3 verschiedenen Orten gestartet, von denen 5 ihr Ziel verfehlten. Es wurde ein von einer Drone aufgenommenes Video veröffentlicht, das zeigte, dass die Basis „keinen signifikanten Schaden genommen hat“. All dieses veröffentlichte verpixelte Filmmaterial nur um Entschuldigungen zu finden und ein Jahr spöter zu versuchen, die Fakten zu ändern.

Die USA versucht ihren eigenen Angriff entlang der syrisch-irakischen Grenze als signifikant darzustellen, während sie den bemerkenswertensten Angriff des letzten Jahres herunterspielt.

Die Biden Regierung versucht sich als der starke Mann darzustellen, und verspricht mehr Truppen in die Region zu entsenden. Trumps Truppenabzug und Ansatz der minimalen militärischen Verwicklung wurde aufgegeben.

Aber in der Wirklichkeit liegen ihre Convoys im Irak ständig unter Feuer, und auch ihre Stützpunkte werden regelmäßig beschossen. Und das so präzise, dass es – mit wenigen Ausnahmen -keine Menschenleben kostet,

Wen genau, versucht Biden zu beeindrucken?

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *