Putin schätzt die Zahl militanter-Terroristen in Syrien aus Russland und Mitgliederstaaten der ehemaligen Sowjetunion auf 9.000

Donate

Laut dem russischen Präsidenten befinden sich 9.000 Militante aus Russland und ehemaligen Republiken der Sowjetunion in Syrien.

SyrTer1

Foto: Getty Images / Anadolu Agency

Eine große Zahl Militanter aus Russland und ehemaligen Republiken der Sowjetunion haben sich in Syrien angesammelt, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit Offizieren der russischen Nordflotte.

“Nach unseren vorläufigen Daten wird die Zahl in Tausendern gemessen. Laut der Hauptnachrichtendirektion des Generalstabs des FSB sind es etwa 4.000 Militante aus Russland und etwa 5.000 aus den Republiken der ehemaligen Sowjetunion”, sagte der Präsident.

Der russische Präsident stellte angesichts der Tatsache, dass Russland ein visafreies Regime zwischen den Ländern hat in erster Linie fest das “diese Brutstätte des Terrorismus auf dem Territorium von Syrien” eine große Gefahr für Russland darstellt.

Im Bezug auf die Offiziere fügt Putin hinzu: “Mit der Durchführung von Kampfmissionen weit entfernt von den eigenen Landesgrenzen, haben Sie direkt zur Gewährleistung der Sicherheit der Russischen Föderation beigetragen”

Gleichzeitig betonte er, dass das russische Militär den Terroristen in Syrien erhebliche Schäden zugefügt hat, was ein sehr positives Ergebnis für die Bemühungen aller Länder darstellt, die am Kampf gegen den internationalen Terrorismus beteiligt sind, sowie die Schaffung von Bedingungen für die Fortsetzung der Friedensgespräche zwischen der syrischen Regierung und der bewaffneten Opposition ermöglicht.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *