Russische Kampfflugzeuge Bombardieren Türkischen Proxies In Idlib Provinz

Donate

Loading the player...

LIEBE FREUNDE, WENN SIE DIESE INHALTE MÖGEN, UNTERSTÜTZEN SIE SOUTHFRONT

PayPal: southfront@list.ru, http://southfront.org/donate/ or via: https://www.patreon.com/southfront,

BTC: 3Gbs4rjcVUtQd8p3CiFUCxPLZwRqurezRZ,

BCH ABC: qpf2cphc5dkuclkqur7lhj2yuqq9pk3hmukle77vhq,

ETH: 0x9f4cda013e354b8fc285bf4b9a60460cee7f7ea9

Am 24. und 25. Dezember führten Kampfflugzeuge der russischen Luftstreitkräfte eine Reihe von Luftangriffen auf Positionen von türkisch unterstützten militanten Gruppen in Nord-Lattakia durch.

Ein großer Teil der Luftangriffe richtete sich gegen die Außenbezirke der Stadt Kabani. Fotos von Oppositionsaktivisten zeigen Rauch, der von mehreren Hügeln in der Nähe der Stadt aufsteigt, wo in den letzten zwei Jahren ein komplexes Netzwerk aus Tunneln, Gräben und Befestigungen errichtet wurde. Kabani ist eine bekannte Hochburg der mit Al-Qaida verbundenen Gruppen – Hay’at Tahrir al-Sham, die Islamische Armee Turkistans und Ajnad al-Kavkaz.

Die neue Welle russischer Luftangriffe auf Kabani fiel mit einem intensiven Beschuss des südlichen Gebietes von Idlib durch die syrische Armee zusammen. Syrische Truppen vernichteten auch ein Fahrzeug von Militanten in West-Idlib mit einer Panzerabwehrrakete.

Dies ist nicht die erste Runde von Luft- und Artillerieangriffen gegen Positionen von Militanten im südlichen Teil der Deeskalationszone von Idlib. Letzte Woche haben syrische Streitkräfte und russische Kampfflugzeuge über 100 Angriffe auf verschiedene Ziele durchgeführt.

Pro-militante Quellen verbinden diese Entwicklungen mit dem jüngsten Einsatz der Verstärkung der syrischen Armee in der al-Ghab-Ebene, und nehmen an, dies sei Teil der Vorbereitungen für eine offensive Operation.

In der Zwischenzeit wurde berichtet, dass die Türkei nach den erfolgreichen Einsätzen in Libyen und Berg-Karabach erwägt, ihre syrischen Proxy-Truppen im Nordirak einzusetzen. Mitglieder türkisch unterstützter militanter Gruppen erwiesen sich als nützliches Kanonenfutter, sie hatten die größten Verluste, während türkische Spezialeinheiten, Artillerie und Luftwaffe mit ihren Gegnern verhandeln. Diesmal haben türkische Proxy-EInheiten die Möglichkeit, ihr Leben im Kampf gegen die PKK zu opfern.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *