Russische Militärpolizei und ihr Einsatz in Syrien

Donate

Wenn Ihnen unsere Inhalte und Ansatz gefällt, bitte unterstützen Sie das Projekt. Unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich: PayPal: southfront@list.ru oder via https://de.southfront.org/spenden/ oder via https://www.patreon.com/southfront

Geschrieben und produziert von SF Team: J.Hawk, Daniel Deiss, Edwin Watson Übersetzung von Eugen Kieber

Der ständig wechselnde Aufbau der russischen Streitkräften in Syrien ist zu einem wahren Kaleidoskop der zeitgenössischen militärischen Fähigkeiten des Landes geworden, welche sich offensichtlich durch erprobung Abhängig von den militärbetrieblichen Anforderungen in ihrer Zwecksmäßigkeit in der gegenwärtigen Realität einer Multipolaren Welt verwickelt in einem globalen Hybridkrieg ständig wechseln. Eine der Fähigkeiten der mit hellroten Baretts gekleideten russischen Militärpolizisten, ist z. B. das abrupte Auftreten in Aleppo während der letzten Etappen der Räumung der Stadt um sie wieder einmal für die Rückkehr der Zivilbevölkerung brauchbar zu machen. Die Militärpolizei beschützt auch das Personal der russischen Luftwaffe und das Zentrum für die syrische Versöhnung während der laufenden Operationen in Syrien.

Obwohl die Institution der Militärpolizei unter den Militärs der Welt ziemlich weit verbreitet ist, hat dieser Kräftezweig beim Soviet-Militär nach der Abschaffung des Gendarmenkorps des russischen Reiches, die jedoch auf Gelegenheits-Basis für die Dauer der militärischen Übungen oder Kampagnen gebildet wurden fast komplett gefehlt. Erst im Jahr 2015 unterzeichnete Präsident Wladimir Putin nach mehreren Jahren der Planung und Entwicklung einen Schritt bezüglich der bestärkung des Gesetzes über die Militärpolizei der Russischen Föderation, das offiziell die Verantwortlichkeiten dieser neuen Organisation begründete, die Russland mit fest etablierten Paramilitärischen Polizisten mit Fachausbildung versorgen wird.

Die Hauptverantwortung der russischen 6.500 Militärpolizisten während der Friedenszeit ist es für die Sicherheit der Militärbasen und -einrichtungen und die Durchsetzung der militärischen Disziplin zu sorgen. Obwohl die Militärpolizei keine kriminellen Ermittlungsfunktionen haben wird, wird sie ermächtigt, Überraschungsinspektionen von Garnisonen durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Normen der militärischen Disziplin eingehalten werden. Allerdings ist das wohl nicht der wichtigste Grund, warum diese Organisation ins Leben gerufen wurde.

Die einzigartige Fähigkeit, die die Militärpolizei zu Tage bringt, ist die spezialisierte Ausbildung und Ausrüstung für die Verwendung von nicht-tödlicher Kraft. Das unterscheidet sie vom übrigen russischen Militär, das zu solche Pflichten verwendet werden könnte, aber nicht unbedingt gut durchführen würde. Während inländischen Polizeieinheiten, darunter die verschiedenen Sondereinheiten der MVD und der Rosgvardiya, die in ähnlicher Weise die Kluft zwischen tödlichen und nicht-tödlichen Fähigkeiten überbrücken, vor allem für den Betrieb innerhalb der Grenzen des Landes bestimmt sind. Während es also unwahrscheinlich ist das Militärpolizei in heimischen Störungen tätig wird, ist es mehr die Mission der MVD, genauso wird Rosgvardiya nicht auf Übersee-Missionen wie Syrien eingesetzt. Als Soldaten werden die Militärpolizisten werden dazu ausgebildet, um Kleinwaffen, aber auch gepanzerte Fahrzeuge einschließlich der Tigr, die in der Krim berühmt sind, und Taifun, verwenden zu können. Im Gegensatz zu konventionellen Soldaten werden sie auch dazu geschult um Polizei-Schlagstöcke und nicht-tödliche Schusswaffen die speziell für sie beschafft wurden richtig zu verwenden. Angesichts des Propaganda Nutzen bezüglich eines “Massakers” in dem russische Truppen involviert seien, ist es in der Ära der Massenmedien äusserst wichtig auf Provokationen mit minimalem Einsatz von Gewalt reagieren zu können.

Die Mission der Militärpolizei, die Sicherheit der Transportwege sicherzustellen, hat auch eine erhebliche Anwendbarkeit bei Übersee-Konflinkten, vor allem in einem Kriegsschauplatz wie Syrien, wo das Fehlen stark gehaltener, kontinuierlichen Frontlinien die Bereitstellung von Konvoi-Sicherheit wesentlich macht. Wenn diese Aufgabe von einer leicht bewaffneten, aber speziell ausgebildeten Militärpolizei erfüllt werden kann, gibt sie Kampftruppen für Kampfhandlungen frei für die sie eigentlich bestimmt sind. Laut vorhandener Medienberichte wurden diese beiden Fähigkeiten in Syrien eingesetzt, wo die russische Militärpolizei zum Schutz der Zivilbevölkerung gegen Plünderungen im befreiten Aleppos eingesetzt wird, bis die Zivilbevölkerung zurückkehrt und bei der Verwaltung der humanitären Hilfe hilft. Truppen der Militärpolizei haben auch für die Sicherheit des Militärflugplatzes Hmeimim in Syrien und anderen militärischen Einrichtungen gesorgt.

Die russische Militärpolizei kann daher als ein Äquivalent der französischen Gendarmerie angesehen werden. Obwohl die französische Einheit nicht nur seperat aufgeteilte Zweige hat, auf dem Niveau der Armee, der Marine und der Luftwaffe, ist sie auch weit größer da sie sich inländischen Funktionen annimt, die in Russland die Aufgabe von Rosgvardia sind.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!