Russische Spezialeinheiten errichten bei Dair ez-Zor einen temporären Brückenkopf zur Überquerung des Euphrat (Videos, Fotos)

Donate

Screenshot_3-7-1024x545

Klicken Sie auf das Foto um es in voller Größe zu sehen

Am Dienstag berichtete der russische Militärsender Zvezda, dass russische Truppen einen temporären Brückenkopf über den Fluss Euphrat, in der Nähe von Deir ez-Zor, errichteten.

Laut Zvezda wurde die Brücke, unter konstantem Beschuss von ISIS Terroristen, innerhalb von 2 Tagen erbaut. Die russischen Spezialeinheiten erlitten dabei keine Verluste.

Die Brücke hat eine Länge von etwa 200 Metern. Dadurch ist es möglich, Autos, gepanzerte Fahrzeuge und Panzer vom westlichen bis an das östliche Ufer des Euphrat zu transportieren.

Der Artikel von Zvezda behauptet, dass der Brückenkopf für humanitäre Zwecke und den Transport von Hilfsgütern für Zivilisten nach Deir ez-Zor genutzt wird.

Trotzdem besteht die Frage, ob die 200 Meter lange Brücke für diese Zwecke benötigt wird. Besonders aber die Tatsache, dass ein Großteil des östlichen Ufers immer noch von Terroristen des IS besetzt ist, lassen Zweifel an dieser Aussage aufkommen.

Eine größere Wahrscheinlichkeit ist, dass die Brücke für wichtige Versorgungswege der syrischen Regierungstruppen genutzt wird, welche im Nordosten von Deir ez-Zor Operationen gegen den IS ausführen.

Der russische Staatssender „Russia 1“ behauptet dahingehend klar, dass die Brücke für Versorgungswege der syrischen Regierungstruppen genutzt wird, welche an Kämpfen gegen den IS teilnehmen.

Bildaufnahmen aus dem Video von Zvezda:

Screenshot_1-67-1024x549

Klicken Sie auf das Foto um es in voller Größe zu sehen

 

Donate

Do you like this content? Consider helping us!