Russisches Militär testet neue Modelle militärischer Ausrüstung in der Arktis (Fotos & Videos)

Donate

In der Arktis haben Tests von neuen, vielversprechenden Waffenmodellen sowie Militär- und Spezialausrüstung begonnen.

T

Foto: Russisches Verteidigungsministerium

Spezialisten der Direktion Hauptpanzer-Automotive des russischen Verteidigungsministeriums und Vertreter der Industrie haben in der Arktis mit Forschungen und Tests neuer, vielversprechender Waffenmodelle sowie ebenfalls neuer Militär- und Spezialausrüstung begonnen, so der Stellvertretende russische Verteidigungsminister Dimitri Bulgakov am 19. Februar.

In den nächsten Wochen wird die modernisierte Militärausrüstung auf dem Weg vom Dorf Tiksi, in Richtung der Republik Sakha (Jakutien), weiter auf die Insel Kotelny und auf dem vereisten See Laptev wieder zurück, zwischen den Inseln und dem Küstengebiet auf härteste Art und Weise geprüft.

Die militärische Ausrüstung und das Personal der Expedition sind mit allem, was für den Marsch notwendig ist, ausgestattet worden. Das Personal ist mit einer modernen arktischen Uniform, essentiell notwendigen Lebensmitteln und speziellem Treibstoff für arktische Temperaturen ausgerüstet.

Im Zuge des autonomen Marsches, dessen Länge mehr als 2.000 Kilometer beträgt, werden einige neue technische Lösungen für Militärfahrzeuge ausgewertet. Berichten zufolge werden diese technischen Lösungen die Selbstverträglichkeit, die notwendige Bereitschaft zur Durchführung von Aufgaben, das Mikroklima in bewohnbaren Abteilen, die Fähigkeit sich im Tiefschnee unter den Bedingungen der Polarnacht und bei Schneestürmen mit einer Windgeschwindigkeit von mehr als 35 Meter pro Sekunde zu bewegen, sowie die Funktionalität bei niedrigen Temperaturen (bis zu -60 Grad Celsius) beinhalten.

Militär-Schneemobile, zweigeteilte Raupentransporter, Spezialfahrzeuge, ausgerüstet mit Niederdruck-Reifen, entwickelt auf der Basis des Trekol-Geländefahrzeugs und verbesserte zweistufige Motorträger der Baureihen DT-10PM und DT-30PM werden ebenfalls getestet. Darüber hinaus wird das russische Militär potenzielle Container für Fahrzeuge, aus holz-gestaltete aufblasbare Schnellmontagezelte für die Unterbringung und vorbeugende Instandhaltung militärischer Ausrüstung, stationären und tragbaren Werkzeugen zur Bestimmung der Dicke der Eisdecke, neue Wasserreinigungs- und Destillationsanlagen sowie Gerätschaften für medizinische Dienstleistungen unter arktischen Bedingungen testen.

771

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

661

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

552

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

442

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

2212

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

1165

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!