Russland Demonstriert Den Einsatz Seiner Kampfdrohnen In Syrien. Ist Es An Der Zeit Für Einen Vorstoss Auf Idlib?

Donate

LIEBE FREUNDE, WENN SIE DIESE INHALTE MÖGEN, UNTERSTÜTZEN SIE SOUTHFRONT:

PayPal: southfront@internet.ru

Donation alertshttps://donationalerts.com/r/southfront

Gumroadhttps://gumroad.com/southfront

Or via: http://southfront.org/donate/ or via: https://www.patreon.com/southfront,

BTC: 3Gbs4rjcVUtQd8p3CiFUCxPLZwRqurezRZ, 

BCH ABC: qpf2cphc5dkuclkqur7lhj2yuqq9pk3hmukle77vhq, 

ETH: 0x9f4cda013e354b8fc285bf4b9a60460cee7f7ea9

Russland hat ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie Orion-Kampfdrohnen Angriffe auf Ziele in Syrien durchführt. Dies war das erste Mal, dass solche Aufnahmen veröffentlicht wurden. Es zeigt den Einsatz der Drohne, das Anpeilen und den Abschuss einer Nutzlast auf ein militantes Ziel. Die Orion ist eine Angriffs- und Aufklärungsdrohne mit langer Flugdauer. Dem Bericht zufolge hat dieser Drohnentyp bereits 38 Einsätze durchgeführt, darunter 17 Angriffsmissionen.

Unterdessen wurde auf dem von Russland betriebenen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim ein neues elektronisches Überwachungssystem gesichtet. Das Avtobaza-M kann die Parameter von Signalen und Radartypen bestimmen, Luft- und Seezielobjekte anhand ihrer elektronischen Signatur verfolgen und übergeordnete Leitstellen der Luftverteidigung mit den dabei gewonnenen Daten unterstützen.

Trotz der ISIS-Bedrohung in Zentralsyrien verlagert sich der Fokus der Hauptakteure offensichtlich in Richtung Idlib. Die USA und ihr angehender Verbündeter Hay’at Tahrir al-Sham (HTS) werden schon in Kürze mit aktiven Operationen beginnen.

Russland berichtete, dass HTS einen “Chemieangriff” vorbereitet, ähnlich denen, die zu US-Raketenangriffen im Jahr 2018 und früher führten. Mehr als einmal führte die US-geführte Koalition Angriffe auf syrische Regierungstruppen durch, als Strafe für den angeblichen Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung.

Dieses Gefühl der Dringlichkeit ist auch bei der Syrischen Arabischen Armee (SAA) zu spüren. Die Regierungstruppen eröffnen zurzeit einen zivilen Korridor, um die Zivilbevölkerung aus dem Großraum Idlib evakuieren zu können.

Dies notwendig, weil wahrscheinlich in Kürze eine Offensive im Gange sein wird. Die SAA bereitet sich vor, wahrscheinlich zusammen mit Russland und etwas iranischer Unterstützung, auf die größte verbliebene militante Hochburg in Syrien vorzustoßen. Um die Lage zu klären, führte die SAA bereits schweren Beschuss durch und tötete oder verletzte dabei mindestens 5 Kämpfer.

Dies ist vermutlich der ideale Zeitpunkt, um auf Idlib vorzudringen, denn die Türkei konzentriert sich derzeit auf den Nordosten Syriens, ebenso wie die USA. Die SAA hat darum große Mengen an Kräften in dieser Region – Idlib – stationiert.

Die nächsten Tage werden zeigen, ob diese Evakuierung von Zivilisten tatsächlich eine Vorbereitung für eine Offensive ist.

Das Waffenstillstandsregime und die entmilitarisierte Zone sind trotz der Bemühungen Russlands, die Regelungen umzusetzen, weitgehend funktionsunfähig. Die Türkei, der andere Mitunterzeichner, ist auf den Kampf gegen die Kurden im Norden konzentriert. Selbst ohne diese Ablenkung achtet die Türkei kaum jemals auf die Einhaltung der Regeln, die in den entsprechenden Vereinbarungen mit Russland festgelegt worden waren.

Die Syrische Arabische Armee und ihre Verbündeten müssen wahrscheinlich zügig Druck ausüben, bevor die HTS vollständig als “gemäßigte Opposition” umetikettiert wird und ihre Verbindungen zu al-Qaida in Vergessenheit geraten. Außerdem sollte dies geschehen, bevor ISIS erneut aus Zentralsyrien vorstossen kann.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *