Russland weist Berichte über Luftangriffe auf die US-unterstützten Truppen bei Dair ez-Zor zurück

Donate

1-403

Fotoquelle: Russisches Verteidigungsministerium

Die staatliche russische Medienplattform Russia Today (RT) hat heute berichtet das Russland die Anschuldigungen über Luftangriffe auf die von den USA unterstützten demokratischen Einheiten Syriens (SDF) in der Nähe von Dair ez-Zor zurückweist und zitiert den Militärsprecher Generalmajor Igor Konashenkov:

„Im Laufe der Operation der syrischen Armee, um die letzten (IS) Hochburgen in Dair ez-Zor zu vernichten, hat die russische Luftwaffe präzise Luftschläge auf von Terroristen besetzte Objekte ausgeführt, was laut Auskunft der Geheimdienste über verschiedene Kanäle bestätigt wurde. Die Luftangriffe werden auf jene entdeckte IS-Positionen ausgeführt, von denen aus auf die syrischen Truppen gefeuert wird, außerdem werden die Nachschubwege und Reserven der Terroristen attackiert.“ Zitiert RT Konashenkov.

Konashenkov fügte hinzu, dass “rückblickend seitens Russland keinerlei Zusammenstöße zwischen den demokratischen Einheiten Syriens (SDF) und den IS-Terroristen registriert wurden.”

“Dies bezieht sich besonders auf die Gegend um die Ölfelder der Provinz, wo sich die Rebellen stark gegen die vorrückenden syrischen Truppen wehren.”, sagte der russische Militärsprecher.

Montagfrüh haben die SDF und die pro-SDF Medienlandschaft behauptet, dass russische Kampfjets Luftangriffe auf SDF in der Nähe von Dair ez-Zor ausführten, sowie das die Regierungstruppen in der gleichen Gegend Artillerieangriffe auf Positionen der SDF ausgeführt haben.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!