Russlands Armee bekommt mehr als 2000 Armata-Panzer

Donate

gfdgdfg

© AFP 2016/ Yuri Dadobnov

Im Rahmen eines Staatsprogramms erhält die russische Armee mehr als 2000 neue russische Hightech-Panzer T-14 Armata, wie der Generaldirektor des Rüstungshersteller Uralvagonzavod, Oleg Sijenko, im Rahmen der Waffenmesse ADEX-2016 in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku mitteilte.

„Dieser Panzer ist für eine professionelle Armee bestimmt. Das Verteidigungsamt steuert eine Vertragsbasis für das Militär an. Deshalb hoffen wir, dass mehr Menschen eine Umschulung absolvieren und die Lieferungen dann ausgebaut werden“, betonte Sijenko.

Demnächst werden vorerst aber nur 100 Panzer geliefert. Die ersten Modelle werden in zwei Panzerarmeen in den Gebieten Moskau und Woronesch stationiert. Der Kampfpanzer T-14 Armata steht kurz vor der Serienfertigung. Das brandneue russische Kampffahrzeug ist bei Experten im In- und Ausland auf großes Lob gestoßen. Russland hatte im vergangenen Jahr den T-14 als neue Panzergeneration vorgestellt. Ein absolutes Novum ist unter anderem der unbemannte ferngesteuerte Turm.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!