Saudi Arabien Leidet Unter Den Houthi Attacken. Eine Neue Chance Für Tuerkische Soeldner?

Donate

LIEBE FREUNDE, WENN SIE DIESE INHALTE MÖGEN, UNTERSTÜTZEN SIE SOUTHFRONT:

PayPal: southfront@internet.ru

Donation alertshttps://donationalerts.com/r/southfront

Gumroadhttps://gumroad.com/southfront

Or viahttp://southfront.org/donate/ or via: https://www.patreon.com/southfront

Die Ansar Allah im Jemen erwecken den Eindruck, dass sie über einen endlosen Vorrat an Drohnen verfügen.

Die Houthis (wie Ansar Allah auch genannt wird) scheinen sie recht geschickt einzusetzen, wenn man ihren eigenen Behauptungen Glauben schenken darf.

Am 11. April wurden zwei Qasef-2K-Drohnen eingesetzt, um den Flughafen Jizan und den Luftwaffenstützpunkt King Khalid separat anzugreifen.

Der Flughafen von Jizan ist ein neues Ziel, das erst in letzter Zeit in Berichten über Angriffe der Houthi aufgetaucht ist. Dort befinden sich Hangars mit saudischen Kampfflugzeugen.

Die King Khalid Airbase in ‘Asir leidet häufiger unter den Drohnenangriffen der Houthi und war seit dem 1. April mindestens viermal Gegenstand von Angriffen in mehreren Vorkommnissen. Am 9. April wurde der Flughafen von Jizan zum ersten Mal angegriffen, ebenso wie der internationale Flughafen von Abha.

Die Houthis nutzen ihre Drohnen, um die Luftoperationen der Saudi-geführten Koalition im Jemen zu stören.

Riad streitet diese Berichte über Angriffe in der Regel entweder ab oder sagt, sie seien unwirksam gewesen, während Ansar Allah behauptet, sie hätten ihre Mission erfolgreich erfüllt.

Die Zusammenstöße am Boden gehen im Jemen weiter, wobei die Saudi-geführte Koalition und die Houthis vor allem im Bezirk Madghal und im südlichen Bezirk Kadhah kämpfen.

Saudi-Arabien sucht nach Gründen für das Scheitern des Krieges im Yemen  und kündigte am 10. April die Hinrichtung von drei seiner Soldaten wegen “Hochverrats” an. Sie hätten angeblich mit einem Feind gegen die militärischen Interessen Riads kollaboriert.

Sie könnten in Kontakt mit den Houthis oder mit dem Iran gestanden haben.

Das ist praktisch dasselbe, denn Teheran unterstützt Ansar Allah.

Das heißt, dass Riad seinen eigenen Streitkräften nicht voll vertrauen kann und Hilfe in Form von Söldnern benötigen könnte.

Die Kämpfer in Syrien, die die Türkei in kleineren Konflikten wie in Libyen und Berg-Karabach einsetzt, könnten dafür in Frage kommen.

Es wird erwartet, dass die Türkei unter ägyptischem Druck die Söldner aus Libyen abziehen wird. Berichten zufolge wird wird dies innerhalb der nächsten 5 Monate geschehen.

Unabhängig davon ging ein Video viral, das türkisch unterstützte syrische Söldner zeigt, die sich beschweren, dass sie nicht bezahlt werden, nachdem sie für Aserbaidschan gekämpft haben. Unmittelbar nachdem das Video bekannt wurde, veröffentlichten dieselben Kämpfer ein Video, in dem sie erklärten, die Nachricht sei erfunden und sie hätten nie in Berg-Karabach gekämpft.

Laut ungenannten jemenitischen Geheimdienstquellen wurde erwartet, dass sich Terroristen aus Syrien Anfang April der von Saudi-Arabien geführten Koalition anschließen würden.

Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel wartet Berichten zufolge darauf, dass neue Kämpfer in der südlichen jemenitischen Provinz Abyan eintreffen, um sie weiter nach Marib zu schicken.

Zur Zeit sitzen viele der von der Türkei unterstützten Söldner untätig und arbeitslos herum.

Das könnte schlechte Nachrichten für Syrien bedeuten, das sich mit ihnen auseinandersetzen muss. Es sei denn, Ankara entscheidet sich, sie nach Riad zu schicken, falls die Saudi-geführte Koalition um Hilfe “bitten” sollte.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Glenn Swart

I really don’t mean to make light of such a serious situation, but it’s really becoming a fiasco. I’m glad to get anyone fighting on the right side, but at any moment now I half expect Dr. Evil to send his crack unit in. I’m fairly sure Mike Myers writes half the script for North Korea’s foreign policy anyway.

cheetah88

can the saudis be believed to begin with? and if the north koreans are there, how big are these units, do they have heavy equipment, and how did they sneak in there unnoticed until now? i hope they are helping out, but really wonder if it is even true.

soldierfromthesky

I hope they have better uniforms than those in the pictures. They blend in with nothing not to mention it is a photo op pic. No extra ammo, supplies, etc..

Bencorp

They are firing from the hip. Probably the first time they have fired/held a gun. This is bs, and so pathetic.

Alberto Campos

HNC is known for its psycopath nature. The joints they smoke must be really good…

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x