SOHR: Syrischer SU-22 hat die SDF-Einheiten in West-Raqqa nicht bombardiert

Donate

Selbst so eine hartnäckige Regierungsfeindliche Medienstelle wie das syrische Observatorium für Menschenrechte (SOHR) unterstützt jene verdrehte Logik, welche die US-geführte Koalition einsetzt, um ihre Aggression gegen die syrische Regierung zu rechtfertigen nicht:

SOHR berichtet:

“Über das Schicksal jenes Piloten, dessen Kampfjet in die südliche Landschaft von ar-Raqqa gestürzt ist noch immer nichts bekannt. Der Kampfjet wurde über dem Gebiet al-Resafa von dem die Regierungstruppen heute die Grenzen erreicht haben abgeschossen. Quellen die dem syrischen Observatorium für Menschenrechte vorgeschlagen wurden haben die Kampfjets während ihren Flügen in unmittelbarer Nähe des Luftraumes der Kampfjets der internationalen Koalition beobachtet. Die Trümmer des Wracks stürzten über der Stadt Resafa zu Boden und das Schicksal des Piloten ist unbekannt. Die Quellen haben bestätigt, dass die Kampfjets die demokratischen Einheiten Syriens in den von ihnen kontrollierten Gebieten an der Kontaktlinie mit den Einheiten des Regimes in der westlichen Landschaft von al-Tabqa auf der Straße von ar-Raqqa nach Resafa nicht angegriffen haben.”

Donate

Do you like this content? Consider helping us!