Syrien Kriegsbericht – 24.-27. Januar 2020: Maarat an-Numan ist kurz davor unter die Kontrolle der Syrischen Armee gebracht zu werden

Donate

Am 24. Januar setzte das syrische Militär seine Offensive gegen Hayat Tahrir al-Sham (ehemals der syrische Zweig von Al-Qaida) und deren von der Türkei unterstützten Verbündeten fort.

Kampfflugzeuge der syrischen Luftwaffe und der russischen Luft- und Weltraumkräfte flogen über drei dutzend Luftschläge gegen Stellungen der Milizen in Groß-Idlib. Pro-Regierungskräfte, angeführt von der 25th Special Mission Forces Division (auch als die Tiger-Kräfte bekannt), starteten eine Bodenoffensive in Südost-Idlib. Sie befreiten Deir Gharbi, Ma’ar Shimmareen, Abu Jurif, Kursiyan und einige weitere Dörfer. Berichten zufolge wurden über 30 Kämpfer getötet oder verletzt. Zudem wurden vier zu Hayat Tahrir al-Sham gehörende Fahrzeuge zerstört.

Am 25. Januar befreiten Regierungstruppen Ma’ar Shamshah, Telmenes und sind nun in der Nähe von Maarat an-Numan. Die Stadt, liegend an der Autobahn M5, ist eine Schlüsselhochburg der Milizen und stellt den größten städtischen Zugang in die Idlib-Provinz dar.

Am selben Tag griffen Armeeeinheiten, angeführt von der 4. Panzerdivision, Stellungen der Milizen in der Nähe von Aleppo-Stadt an. Sie befreiten die al-Sahafyeen Wohnanlage und die Ghabat alAssad Hügelkuppe und zerstörten ein großes Waffendepot der Hayat Tahrir al-Sham. Eine SS-21 Scarab (auch als OTR-21 Tochka bekannt) taktische ballistische Rakete traf laut Berichten ein Milizenhauptquartier in der Nähe von Bawabiya. Nichtsdestotrotz scheint es so, als wären die Regierungstruppen nicht in der Lage dort mehr Fortschritte zu erzielen.

Am 26. Januar verblieb Südost-Idlib der Schwerpunkt der Kampfhandlungen, während die Offensive in der Nähe von Aleppo-Stadt zum Erliegen kam. Syrische Soldaten übernahmen die Kontrolle über Ghadqah und wehrten einen Gegenangriff der Hayat Tahrir al-Sham südöstlich von Maarat an-Numan ab.

Zum jetzigen Zeitpunkt arbeitet die Armee daran, Maarat an-Numan südlich und nördlich von der M5 Autobahn abzuschneiden. Wenn die Stadt die Stadt vollständig isoliert ist werden Regierungskräfte sie stürmen. Der Fall Maarat an-Numans wird den totalen Zusammenbruch der Verteidigung der Milizen Idlibs signalisieren und einen Weg eröffnen um al-Barah, Kafranbel und in deren Süden das gesamte Gebiet der M5 Autobahn zu befreien.

Das russische Militär setzte ein fortgeschrittenes Tu-214R Aufklärungsflugzeug inmitten des Vorstoßes der syrischen Armee in Richtung Maarat an-Numans ein. Pro-Regierungsquellen spekulieren, dass diese Aktion mit der militärischen Eskalation in Idlib zusammenhängt.

US-Kräfte arbeiten daran die Bewegungsfreiheit der russischen Militärpolizei einzuschränken. Laut Berichten haben US-Truppen mindestens drei russische Patroullien in der Provinz al-Hasakah aufgehalten. Lokale Quellen ordnen die nachgiebige russische Reaktion, zu diesen Vorkommnissen, zu den anhaltenden diplomatischen Bemühungen Moskaus, zur Normalisierung der Beziehung zu Washington ein.

Spät am 25. Januar detonierte eine Autobombe in der türkisch-besetzten Stadt Azaz in NordAleppo. Dabei wurden mindestens acht  ivilisten getötet und mindestens 20 weitere verletzt.

Türkische Quellen beschuldigen wie immer kurdische Rebellen für die Attacke. Jedoch wurden keine Beweise vorgelegt. Während der letzten Monate, wurden eine Reihe von Anschlägen mit IEDs und Autobomben in Dörfern und Städte, unter Kontrolle von türkischen Stellvertretern, durchgeführt. Der Hauptgrund der türkischen Unfähigkeit, eine angemessene Sicherheit in diesen von ihren Stellvertretergruppen kontrollierten Gebiete bieten zu können, liegt darin, dass jene Stellvertetergruppierungen mit ihrem kriminellen und radikalen Verhalten einen der Hauptgründe der Instabilität darstellen.

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

  • Brandon Thompson

    Just a matter of time before there is a mass dolphin shooting.

  • Catfish

    The us uses or used to use dolphins kinda like underwater dogs around naval ports. From what little I’ve read into it they’re supposed to help protect against divers. That’s the only defensive purpose I’ve heard of them being used in and not sure if they still are.

  • Monte George Jr

    I’ve been wondering how Russia plans to defend the Kerch Strait bridge and power cables against the inevitable Ukie/NATO underwater sabotage teams. Dolphins are great at detecting navy seal teams. Good move.