Syrien – Kriegsbericht vom 11.-13. Februar 2019: Neue israelische Angriffe und eine ´geheime Raketenfabrik´ in Tartus

Donate

 

 

Laut Quellen vor Ort, haben israelische Streitkräfte am späten Abend des 11. Februar Stellungen der Syrisch Arabischen Armee (SAA) in der Provinz Quneitra, nahe der Golanhöhen, angegriffen.  Hierbei sind mindestens 8 Gebäude und Stellungen, einschließlich des städtischen Krankenhauses von Quneitra sowie eines Beobachtungspostens nahe dem Berg al-Shaab, von Granaten und Raketen getroffen worden.

Später habe israelische Medien behauptet, daß die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) Stellungen der libanesischen Hisbolla getroffen haben. Die IDF haben keine offizielle Stellungnahme zu dem Zwischenfall abgegeben.

Auf den Angriff folgten eine Reihe von Medienberichten, die behauptete, daß die libanesische Bewegung VS-amerikanische sowie britische Waffen und Ausrüstung von ehemaligen Angehörigen der Freien Syrischen Armee FSA kaufe, was, laut Berichten, worin auch TOWs aus VS-amerikanischer Produktion als auch britische Wärmebild-Überwachungssyteme enthalten sein.

Der in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässige Sender Orient TV hat darüber spekuliert, ob die angeblichen, illegalen Geschäfte ehemaliger FSA-Mitglieder mit der Hisbollah von der Direktion des Geheimdienstes der syrischen Luftwaffe und von der 4. Division des SAA unterstützt werden.

Bislang war jedoch keine der diese Bericht verbreitenden Quellen in der Lage Beweise für ihre Behauptungen vorzulegen. Außerdem dementieren regierungsnahe Quellen, daß die Hisbollah irgendwelche dauerhaften Stellungen nahe den Golanhöhen unterhält.

Gerüchte über Geschäfte zwischen der Hisbollah und der FSA werden nicht nur von israelischen und pro-israelischen Medien verbreitet. Am 7. Februar hat Channel 12 behauptet, daß der Iran und die Hisbollah gemeinsam am Aufbau einer geheimen Raketenfabrik in der Stadt Safita in der Provinz Tartus arbeiten, weshalb sich auch der russische Marinestützpunkt in der Nähe befinden soll.

Der israelische Kanal hat behauptet, daß eine Organisation namens “Anas Group” gegründet worden ist, um die Fabrik mit aus Italien, China und anderen asiatischen Staaten stammendem Material zu betreiben. Die Fabrik soll angeblich von Jamal Said betrieben werden, von dem, laut dem Kanal, behauptet wird, im Nahen Osten für die Herstellung von Raketen bekannt zu sein.

Die Raketenfabrik soll sich angeblich daran beteiligen aus den Raketen der Hisbollah Präzisionslenkwaffen herzustellen, die in der Lage sein sollen Stellungen innerhalb Israels mit hoher Genauigkeit zu treffen.

Syrische Experten sagen, daß solche Berichte kaum auf tatsächliche Informationen beruhen und ihr Hauptziel darin bestehe israelische Militäraktionen in dem vom Krieg geplagten Land zu rechtfertigen.

Nach dem Il-20-Zwischenfall und der Lieferung von Luftabwehrraketen vom Typ S-300 an das syrische Militär, hatte Israel seine Angriffe auf das kriegsgebeutelte Land vorübergehend eingestellt. Jedoch ist die Situation im Januar und Februar 2019 erneut eskaliert.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen sind die IDF dabei ihre Operationen auszuweiten, bis sie sich mit einer schmerzlichen Antwort auf ihr diesbezügliches Vorgehen konfrontiert sehen werden. Höchstwahrscheinlich wird dies zum ersten Mal mit dem Eisatz der S-300 durch das syrische Militär der Fall sein. Abhängig von dem Ergebnis dieser Aktion, könnte sich der Konflikt in verschiedene Richtungen hin entwickeln – von weiteren Eskalationen bis hin zu einer weiteren Periode vorübergehender Pausen der israelischen Angriffe.

In der Zwischenzeit haben die von den VS geführte Koalition und die Demokratischen Kräfte Syriens ihre Operationen gegen den ISIS im Euphrat-Tal fortgesetzt. Quellen vor Ort berichten über etwa einhundert dortiger Luftangriffe der Koalition innerhalb der letzten Tage. Wenn sich die Situation in diese Richtung weiterentwickelt, wird der vom ISIS gehaltene Kessel innerhalb weniger Tage ausgelöscht sein. Zuvor war der Erfolg dieses Vorstoßes als eine der Vorbedingungen für einen tatsächlichen Truppenabzug der VS aus Syrien bezeichnet worden.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-feb-11-13-2019-new-israel-strikes-and-secret-missile-factory-in-tartus/

Alle Links wurden zusätzlich eingefügt.

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

Do you like this content? Consider helping us!