Syrien – Kriegsbericht vom 21.-22. Februar 2019: Iran erlangte Kontrolle über einige VS-Drohnen über Syrien und dem Irak

Donate

 

 

Wie die Pressestelle der Nationalen Verteidigungskräfte (NDF) mitgeteilt hat, haben die  Syrisch Arabische Armee (SAA) und die NDF ihre gemeinsame Operation in der Wüste Zentralsyriens beendet.

Laut der veröffentlichten Erklärung, haben die SAA und die NDF im Rahmen der Operation, die sich über Wüstenregionen in den Provinzen Homs, Rif Dimashq, Deir ez-Zor und Raqqa erstreckte, etliche ISIS-Mitglieder eliminiert und große Anzahl an Waffen und Ausrüstung beschlagnahmt. Nichtsdestotrotz kontrollieren ISIS-Zellen nach wie vor große Teile der Wüste zwischen Homs und Deir ez-Zor.

Am 21. Februar explodierte eine Autobombe in der Nähe des Hospitals Deir Rasm im Zentrum der von der Türkei besetzten Stadt Afrin, wobei 10 Menschen verletzt worden sind. Der Anschlag ereignest sich wenige Stunden nachdem von der Türkei unterstützte Milizen eine Militärparade in der Stadt veranstaltet hatten. Aktivisten der Opposition beschuldigte  mit der YPG verbundene Rebellen den Anschlag verübt zu haben. Seit dem Frühjahr 2018 haben der YPG nahe Zellen zahlreiche Sprengstoffanschläge und Überfälle auf von der Türkei angeführte Kräfte in der Region verübt.

Eine Autobombe traf einen Bus mit Arbeitern des Ölfelds Omar, die sich auf dem Heimweg befanden. Mindestens 15 Menschen wurden hierbei getötet und zahlreiche weitere verletzt. Bisher hat keine Gruppe die Verantwortung für den Anschlag übernommen, jedoch vermuten Quellen vor Ort, daß er von ISIS-Zellen verübt worden ist.

In den vergangenen 2 Tagen haben zahlreich Konvois mit Männern, Frauen und Kindern, die meisten von Ihnen Mitglieder des ISIS und deren Familien den vom ISIS gehaltenen Kessel im Euphrat-Tal verlassen. Diese Personen werden werden in von den Demokratischen Kräften Syriens (SDF) kontrollierte Filtrations-Lager überstellt. Laut Berichten werden etwa 250 ISIS-Kämpfer weiterhin in der Region belagert, da sie sich weigerten zu kapitulieren.

Interessant anzumerken ist, daß SDF-nahe Quellen vorgeben, daß die Gruppe nur Zivilisten erlaubt den Kessel zu verlassen. Jedoch widersprechen Hinweise aus dem Gebiet diesen Behauptungen. Am 21. Februar wurde ersichtlich, daß die von den Vereinigten Staaten (VS) unterstützte Gruppe 500- ISIS-Mitglieder an das irakische Militär überstellt haben.

Am 19. Februar haben russische Kräfte zwei humanitäre Korridore geöffnet, welche Flüchtlingen erlauben das Lager [Rubkan, nahe der jordanischen Grenze] im Umland von al-Tanf zu verlassen. Mitarbeiter des Arabischen Halbmonds in Syrien wurden an den Kontrollpunkten stationiert, um Flüchtlinge, die das Lager verlassen, medizinisch zu versorgen.

Jedoch haben, laut dem Russischen Zentrum für die Aussöhnung der Konfliktparteien, bewaffnete Gruppen die Ausfahrt des Lagers mit einem Erdwall blockiert. Auch haben diese den Flüchtlingen angedroht beim Erreichen des von der Regierung in Damaskus kontrollierten Territoriums “inhaftiert oder getötet” zu werden.

Der Chef der Zentrums, Sergej Solomantin, fügte zur selben Zeit hinzu, daß ” die Möglichkeit für die Ausreise ausländischer Kämpfer aus der 55 Kilometer breiten Zone nach Jordanien und in den Irak unbegrenzt ist”, und daß Milizionäre des ISIS und ihre Familien vom östlichen Ufer des Euphrat in das Lager transportiert werden. Die von den VS unterstützten Milizen ihrerseits behaupten weiterhin, daß die Regierung in Damaskus Flüchtlinge, die in ihre Heimat zurückkehren, verfolgt und bestraft.

Die Iranische Revolutionsgarden (IRGC) haben die Kontrolle über 7-8 im syrischen und irakischen Luftraum operierende unbemannte Luftfahrzeuge der Vereinigten Staaten erlangt, wie der Luftwaffenbrigadegeneral der IRGC, Amir Ali Haidschadeh, berichtet und hinzufügte, daß die IRGC an die Aufklärungsdaten der Drohnen gelangt sind. Die Medien der IRGC haben ebenfalls Videos veröffentlicht, die diese Aussagen bestägtigt.

Während der ISIS in Syrien und im Irak praktisch besiegt ist, stellt eine mögliche Eskalation des langjährigen Konflikts zwischen dem von den VS und Israel geführten Block und dem Iran weiterhin eine andauernde Bedrohung der regionalen Sicherheit im Nahen Osten dar.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-feb-21-22-2019-iran-took-control-of-several-us-drones-flying-over-syria-iraq/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

Do you like this content? Consider helping us!