Syrien – Kriegsbericht vom 22. August 2019: Der Befreiung Khan Sheikhouns folgt die des Kessels in Nord-Hama

Donate

 

Syrian War Report – August 22, 2019: Khan Shaykhun Liberated, Northern Hama Pocket - Next

 

Am 21. August hat die Syrisch Arabische Armee (SAA) gemeinsam mit den Tiger-Kräften die Stadt Khan Sheikhun und das Umland von Tal Taeri befreit und im Anschluß die dort verbliebenen Milizen in Nord-Hama vollständig eingekreist.

Sowohl die Hochburgen von Hayat Tahrir al-Sham, , Lataminah, und Morek, als auch die dort angrenzenden Ortschaften Lahaya, Markaba, Latnin und Sayad, sind nun vollständig von ihren radikalen Pendants  in der Deeskalationsszone in Idlib abgetrennt. Ein von türkischen Soldaten besetzter Beobachtungsposten in Murak befindet sich ebenfalls in diesem Kessel.

Die an einer die Städte Damaskus und Aleppo verbindenden Autobahn gelegene Stadt Khan Sheikhoun ist eine der größten urbanen Zentren in Süd-Idlib. Sie ist über Jahre eine der wichtigsten Hochburgen der mit Al-Qaida verbundenen Milizen gewesen. Derzeit arbeiten syrische Truppen daran, ihre jüngsten Gebietsgewinne zu festigen und bereiten sich auf einen weiteren Vorstoß zur Säuberung der restlichen Gebiete von Nord-Hama vor.

In einer Antwort auf den syrischen Militärvorstoß hat der türkische Regierungssprecher, Ibrahim Kalin, erklärt, daß sämtliche Beobachtungsposten, einschließlich des in Murak gelegenen, an ihren Positionen im Großraum Idlib verbleiben. Auch hat er mitgeteilt, daß der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, in den kommenden Tagen mit seinem russischen Amtskollegen, Wladimir Putin, die Situation in Idlib telefonisch erörtern wird.

Diese Anmerkungen entsprechen der üblichen türkischen Medienpropaganda über die angeblichen Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens und die vermeintliche Unterdrückung so genannter moderater Rebellen durch die SAA. Tatsächlich hat die Türkei hiermit jedoch nur ihre taktische Niederlage sowie ihre Unfähigkeit zur Evakuierung von Milizen in diesem Teil Syriens eingeräumt.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Erklärung Kalins betraf die von der Türkei und den Vereinigten Staaten (VS) vereinbarte Sicherheitszone in Nord-Syrien. Laut der türkischen Seite werden türkische und VS-amerikanische Streitkräfte schon bald mit Patrouillen innerhalb der von den durch die VS unterstützten kurdischen Gruppen kontrollierten Region östlich des Euphrats beginnen. Ankara betrachtet diese Gruppen als Terrororganisationen und hat deren Stellungen bereits wiederholt unter Beschuß genommen. Es wird also interessant sein zu beobachten, wie diese angekündigten Patrouillen umgesetzt werden, sollten die von den VS unterstützten Kräfte in den von ihnen betroffenen Regionen stationiert bleiben.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-august-22-2019-khan-shaykhun-liberated-northern-hama-pocket-next/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!