Syrien – Kriegsbericht vom 25. Juli 2018: Israel schießt syrisches Kampfflugzeug beim Beschuß von ISIS-Terroristen ab

Donate

 

 

Am 24. Juli sah sich das syrische Militär mit israelischen Militäroperationen konfrontiert, die aufgrund der Verdrusses Tel Avivs über das Zerbröckeln ihrer jahrelang von Milizen gehaltenen Pufferzone östlich der von Israel besetzten Golanhöhen zu erwarten waren.

Die israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) haben zwei Raketen des Luftabwehrsystems, Patriot*, verwendet um ein syrisches Kampfflugzeug vom Typ Su-22* abzuschießen, das bei der Militäroperation der Syrisch Arabischen Armee (SAA) gegen den ISIS in der Region im Einsatz war. Ein Pilot, Oberst Umran Mare, kam bei dem Zwischenfall ums Leben.

Israel hat erklärt, daß das Kampfflugzeug 1 Meile tief in seinen Luftraum, womit die von ihm besetzten Golanhöhen gemeint sind, eingedrungen und nach einigen Warnungen abgeschossen worden sei. Die syrische Seite sagte, daß es sich hierbei um ein erneutes Zeichen für die israelische Unterstützung der in Syrien operierenden Terrorgruppen handle.

Trotz des Zwischenfalls haben die SAA und ihre Verbündeten ihren Vorstoß gegen den ISIS mit der Eroberung von über 10 neuen Ortschaften, einschließlich Khirbat Khasfayn, Ayn Zabida and Bakkar, ausgedehnt. Am 25. Juli wurde der Vormarsch in Richtung Saydah und Aun Thakar fortgesetzt.

Derweil arbeiten syrische und russische Streitkräfte daran die quer durchs Land von den Milizen befreiten Regionen zu abzusichern.

Am 24. Juli hat der russische Verteidigungsminister, Sergej Shoigu, gesagt, daß das Internationale Zentrum zur Beseitigung von Landminen der russischen Streitkräfte 6.500 Hektar, einschließlich 17.0000 Gebäuden entmint und 105.000 Sprengkörper entschärft haben. Shoigu merkte an, daß russische Experten 1245 syrische Pioniere ausgebildet haben, die ihrerseits 2.000 Hektar entmint und 3.850 Sprengkörper entschärft haben.

Die von der durch die Vereinigten Staaten (VS) angeführten Koalition unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) haben das Ölfeld al-Sijan sowie viele weitere von ISIS besetzten Orte in dessen Nähe eingenommen. Laut pro-kurdischer Quellen, hat die von den VS unterstützte Gruppe den Süden al-Hasakahs vollständig von ISIS befreit und den nördlichen Teil der Grenze Deir ez-Zors mit dem Irak erreicht.

In den kommenden Wochen werden die SDF ihren Vormarsch entlang der Grenze wahrscheinlich fortsetzen und versuchen die nördlich der von der Regierung gehaltenen Stadt, Al-Bukamal, gelegenen Ölfelder einzunehmen. Der ISIS hat nur geringe Chancen den dortigen Vormarsch der von den VS unterstützten SDF aufzuhalten. Nach Meinung von Experten, werden bis Ende August die Stadt Hajin sowie deren Umgebung im Euphrat-Tal die einzigen Orte sein, an denen am Ostufer des Euphrats noch mit echtem Widerstand des ISIS zu rechnen ist.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-july-25-2018-israel-shoots-down-syrian-warplane-bombing-isis-terrorists/

Übersetzung©: wunderhaft

Alle mit einem * versehenen Links wurden zusätzlich eingefügt.

Donate

Do you like this content? Consider helping us!