Syrien – Kriegsbericht vom 27. April 2018: Rußland setzt VS-Kampfflugzeuge zur Elektronischen Kriegsführung außer Gefecht

Donate

 

 

Am 27. April haben die Syrisch Arabische Armee (SAA), Liwa al-Quds, die Palästinensische Befreiungsarmee (PBA) und andere regierungsfreundliche Gruppen das Industriegebiet im Süden von Damaskus eingenommen und sind unter schwerere Gefechten mit Terroristen des ISIS in die Bezirke al-Asali and al-Qadam einmarschiert.

Die syrische Luftwaffe hat, laut Quellen vor Ort, Angriffe gegen ISIS-Stellungen im Flüchtlingslager Jarmuk und im Bezirk al-Hajar al-Aswad geflogen.

Laut der mit ISIS verbundenen Nachrichtenagentur, Amaq, hat der ISIS in al-Qadam, Tadamon und in dem Flüchtlingslager Jarmuk vier Soldaten und einen Offizier der SAA getötet

Am 26. April hat Horas al-Din, eine Koalition aus 7 mit al-Qaida verbundenen militanten Gruppen gemeinsam mit der Freien Syrischen Armee die Stellung der SAA in der Ortschaft al-Hamameyat im Norden von Hama angegriffen. Die Milizen hatten die Ortschaft zeitweilig eingenommen, sich aber, wegen des intensiven Artilleriebeschusses durch die SAA, dann wieder zurückgezogen. Dennoch haben die Milizen bei diesem Schlagabtausch eine Haubitze mit Eigenantrieb sowie ein gepanzertes Fahrzeug der SAA zerstört.

Russische und syrische Vertreter der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) und Zeugen des angeblichen Chemiewaffenangriffs vom 7. April in der Stadt, Duma, haben am 26. April eine Pressekonferenz in Den Haag gegeben. Laut den Worten der Zeugen und dem Video von einem unbeschädigten Gasbehälter, war das von den Weißhelmen aufgenommene Video eine inszenierte Provokation.

Sechs von siebzehn angereisten Zeugen sind von Sachverständigen des OPCW in Den Haag befragt worden.

“Die anderen sind auch dazu bereit gewesen, aber die Sachverständigen sind an ihre Richtlinien gebunden. Sie haben sechs Menschen ausgewählt und sagten, daß sie mit deren Aussagen völlig zufrieden seien”, sagte Shulgin.

Die VS, das VK und Frankreich hatten die Veranstaltung boycottiert. Frankreichs Botschafter für die Niederlande, Philippe Lalliot, beschrieb die Veranstaltung als “obszöne Maskerade”.

Das VS-Militär behauptet, daß Rußland angeblich elektronische Waffen- und Kommunikationssysteme der VS in Syrien stört. Laut dem Chef  VS-Sondereinsatzkommandos, General Raymond Thomas, “blockieren” die Russen sogar die zur elektronischen Kriegsführung  eingesetzten U.S. EC-130 Compass Call*.

Als das russische Militär erstmals erklärt hat, daß die syrische Luftabwehr die meisten der von dem von den VS angeführten Block am 14. April abgefeuerten Raketen abgeschossen hat, haben einige Experten umgehend angedeutet, daß Rußland möglicherweise seine elektronischen Waffensysteme eingesetzt hat, um die Syrer bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Die Worte von Thomas könnten als indirekte Bestätigung einer solchen Möglichkeit betrachtet werden.

Am 25. April hat das russische Militär Photos vorgelegt, die Wrackteile  der abgefangenen Raketen zeigten und damit die Behauptungen des Pentagon, daß alle 105 abgeschossenen Raketen ihre Ziele erreicht haben sollen, widerlegt.

Übersetzung: wunderhaft

Der mit einem * versehene Link wurde zusätzlich eingefügt

Donate

Do you like this content? Consider helping us!