0 $
2,350 $
4,700 $
859 $
0

Syrien – Kriegsbericht vom 28. Juni 2019: Zwei Soldaten bei erneutem Beschuß von türkischem Beobachtungsposten getötet

Donate

 

Syrian War Report – June 28, 2019: 2 Soldiers Killed In Fresh Shelling On Turkish Observation Post

 

Am 27. Juni haben Hayat Tahrir al-Sham (HTS) und die von der Türkei unterstützte Nationale Befreiungsfront (NFL) Stellungen der Syrisch Arabischen Armee in Qasbiyeh und Qiratah nahe der Verwaltungsgrenze zwischen den Provinzen Hama und Idlib angegriffen.

Laut regierungsnahen Quellen hat die SAA mindestens 3 militärische militärische, einschließlich eines Kampfpanzers, der Milizen zerstört.  Im Gegenzug haben die NFL einen Transporter mit Soldaten sowie mit mit einer 57mm Kanone ausgerüsteten Geländewagen nahe Tell Huwash mit einer Panzerabwehrlenkwaffe angegriffen. Auch hat die von der Türkei unterstützte Gruppe Raketenwerfer gegen Stellungen der SAA in Nord-Hama eingesetzt.

Derweil kam ein türkischer Beobachtungsposten nahe der Stadt Shir Mughar unter Artilleriebeschuß. Der Beschuß soll sich ereignet haben, während ein Konvoi mit Verstärkungskräften sich darauf vorbereitet hat den Posten zurück in die Türkei zu verlassen. Der Zwischenfall am 27. Juni war der fünfte seiner Art in den letzten beiden Monaten, bei denen Außenposten in Shir Mughar beschossen worden sind.

Während das Abkommen über die Deeskalationszone sowie die Waffenruhe errichtet worden sind, um die so genannte moderate Opposition von Terroristen zu trennen, setzten von der Türkei unterstützte Gruppen in ihrem Kampf gegen die SAA die Zusammenarbeit mit Terrororganisationen wie Hayat Tahrir al Sham fort. Diese Verhalten der Türkei gefährdet nahe der Frontlinie stationierte Soldaten, weil die Milizen türkische Beobachtungsposten als sichere Orte benutzen, in denen sie sich nach Anschlägen auf Stellungen der SAA verstecken können.

Zwei Mitglieder des ISIS haben eine Stellung der Demokratischen Kräfte Syriens nahe der Stadt Hajin im Euphrattal angegriffen. Laut pro-kurdischen Medienkanälen, haben die Terroristen das Gebiet aus von der SAA kontrolliertem Territorium infiltriert.

Der ISIS hat den Anschlag durch seine Nachrichtenagentur, Amaq, bestätigen lassen, hat jedoch erklärt, daß nur ein einziger Kämpfer ihn verübt haben soll und 10 Mitglieder der SDF hierbei getötet worden seien. Das ist unrealistisch und kann ein Hinweis darauf sein, daß die Terrorgruppe nur versucht solche Berichte zur Verbreitung von Propaganda zu nutzen.

Dennoch verbleibt die Sicherheitssituation am Ostufer der Euphrats kompliziert. Die von den SDF gehaltene Region scheint von zahlreichen ISIS-Zellen infiltriert zu sein, die regelmäßig Anschläge auf  Zivilisten und Ziele der SDF verüben.

Quelle: https://southfront.org/syrian-war-report-june-28-2019-2-soldiers-killed-in-fresh-shelling-on-turkish-observation-post/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!