Syrien – Kriegsbericht vom 5. Juni 2019: Israel befreit weiteres Territorium im Nordwesten von Hama

Donate

 

 

Syrische Regierungsstreitkräfte haben ihre Offensive auf Stellungen von Hayat Tahrir al-Sham (HTS) (die ehemalige al-Nusra Front) und der von der Türkei unterstützte Nationale Befreiungsfront (NLF) wiederaufgenommen.

Während der letzten beiden Tage haben Einheiten der Syrisch Arabischen Armee und der Tiger-Kräfte die Dörfer Qasabiya, Humayrat, Hardanah und Qirutiyah befreit. Laut regierungsnahen Quellen, beabsichtigen Soldaten der Armee derzeit Meidan Ghazal, Shariya und Deir Sonbol sowie Tal Sakhar, Habit und Abidin zu befreien

Diese Siedlungen befinden sich nordwestlich und östlich der Stadt Kafr Nabudh, einer wichtigen Hochburg der Milizen, die vor kurzem von der Armee befreit worden war. Der Zusammenbruch der dortigen Verteidigungsstellungen der Milizen wurde zum Hauptfaktor, der es den Regierungsstreitkräften erlaubt hat ihren Vormarsch fortzusetzen.

Von den Milizen nahen Quellen wird täglich über zahlreiche syrische und russische Luftangriffe im Norden und Süden von Idlib berichtet.

Der weiterhin  andauernde Vormarsch der Armee begann am 3. Juni, nach einem in der vergangenen Woche gescheiterten Versuch der Einrichtung einer vorübergehenden Waffenruhe.

Unverzüglich nach Ankündigung der Waffenruhe, haben Einheiten von HTS und NFL Armeestellungen in Kafr Nabuda gestürmt, was ihre bedingungslose Bereitschaft zu weiteren Feindseligkeiten beweist. Dies war durch das dort beobachtete Szenario absehbar.

Laut den Milizen nahen Quellen, sind während der jüngsten Gefechte mindestens vier Stück an militärischer Ausrüstung zerstört sowie ein Dutzend Armeesoldaten getötet worden. Regierungsnahe Quellen ihrerseits melden, daß 8 Milizen getötet und 2 ihrer Fahrzeuge vernichtet worden sind.

Am 4. Juni hat das israelische Unternehmen ImageSat Intl. ein Satellitenbild veröffentlicht, das die Auswirkung der israelischen Angriffe auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt T4 zeigen soll.

Das israelische Unternehmen zur Auswertung von Satellitendaten behauptet in seinem Bericht, daß der Angriff “einem oder mehrer” Ziele galt, wobei es darüber spekulierte, daß es sich hierbei möglicherweise um das Element einer Art “modernen Waffensystems” gehandelt hat. Nichtsdestotrotz, war das Unternehmen nicht in der Lage diese Spekulationen zu bekräftigen.

Syrien und der Iran haben keine Details über die Art der auf dem Luftwaffenstützpunkt T4 angegriffenen Infrastruktur oder Waffensysteme veröffentlicht. Nichtsdestotrotz ist es ein offenes Geheimnis, daß der Iran diesen Luftwaffenstützpunkt für Drohnenoperationen in dem Land benutzt.

Quelle:https://southfront.org/syrian-war-report-june-5-2019/

Übersetzung©: Andreas Ungerer

Donate

SouthFront

Do you like this content? Consider helping us!

  • Igor Dano

    Chinese lost their mind?
    or got a bribe from USA?

    • murdock477

      maybe the fucking chinese aren’t such wankers like Kim is?

    • Nexusfast123

      Maybe they are pragmatic like the Russians. Neither country wants to commit nuclear suicide like some of the degenerates in Washington. The North Koreans maybe a bigger threat to China from a nuclear perspective than to the US.

  • grandel

    Israel befreit niemand.